Posts by Mantis 888

    Hallo Brunschi

    Ich hatte die Tage nochmal nachverpaart. Allerdings hat das Weibchen die Spermatophore gefüllt wieder ausgeschieden. Heißt also das sie schon befruchtet ist. Sie bekommt Heuschrecken und baby Phasmiden. Jetzt muss sie nur noch endlich mal legen.


    LG Luis

    Hallo Actias.




    Am 17.12 hat sich mein Stagmatoptera biocellata Weibchen endlich Adult gehäutet. Mein Männchen war schon länger adult und hat also auf sie gewartet. Am 2.1 hatte ich die beiden dann abends verpaart. Sie waren verbunden und am nächsten Morgen saß das Männchen unbeschadet an der anderen Seite des verpaarungskäfiges. Das Weibchen hat zu diesem Zeitpunkt noch keine Pheromone versprüht. Allerdings hatte ich gelesen das das Weibchen den Samen speichern kann bis sie voll geschlechtsreif ist. Außerdem hatte ich Angst das das Männchen im Alter kein bock mehr hat und nicht mehr aufspringt. Nun warte ich auf die Oothek. Normalerweise sollte die doch bald nach der Paarung abgelegt werden wenn die befruchtet ist oder? Pheromone sprüht sie auch noch keine was ja aber eigentlich ein gutes Zeichen ist. Im Internet finde ich kaum Informationen dazu. Ich könnte auch nochmal versuchen nachzuverpaaren, da das Männchen noch am Leben ist. Gibt es hier einen Mantidenprofi der beurteilen kann ob es geklappt hat und ob die Zeitspanne normal ist?




    Liebe Grüße Luis

    Hi


    Kommt aufs Geschlecht an. Für ein Männchen reicht allemal 20×20×30. Für ein Weibchen vielleicht ein 25ger oder 30ger Würfel. Ich denke nicht das es da nach oben hin nicht wirklich Grenzen gibt. Du musst nur die Temperatur halten können und ggf mit der Pinzette füttern.


    Auch wenn sie schön sind würde ich sie mir nicht als meine ersten Mantiden holen. Hymenopus coronatus ist vergleichsweise ziemlich empfindlich und verzeiht keine Temperaturschwankungen. Fang lieber mit ner Schönen Großen Hierodula an oder mit einer Creobotra gematus. Übrigens gibt es auch ein Forum für Gottesanbeterinnen. Das Gottesanbeterinforum




    LG Luis

    Hallo


    Heute habe ich auf einer Straße am Dorfrand dieses überfahrene Tier Entdeckt.

    Größe ca 40 bis 50 mm


    Sieht für mich nach einem Weibchen von Oryctes nasicornis aus. Ist es aber nicht schon viel zu spät für Nashornkäfer? Hat jemand eine Erklärung??



    LG Luis

    Hi Merlin! Danke für die gute Seite. Wie auch immer. Ich habe mir ein Blatt voll Eier mitgeben lassen und die ersten Raupen stehen schon kurz vorm Schlupf.

    Ich bete das sie Luzerne gut annehmen :smiling_face:


    LG Luis.

    War heute wieder da und habe Eier auf einer Hibiskuspflanze gefunden 😵‍💫

    Dort waren einige Hibiskuspflanzen, aber nur auf einer waren eier. Ich habe den Besitzer (mit dem ich mittlerweile gut bekannt bin) darauf hingewiesen und er war selbst überrascht. Dann hatte er gesagt das die Pflanze Blattläuse hatte und er sie mit Einer Spülmittel, Spiritus, Wasserlösung besprüht hatte um diese loszuwerden. Er scherzte das das vielleicht jetzt für das Weibchen wie eine Futterpflanze schmeckt. Im Nachhinein habe ich nochmal drüber nachgedacht. Könnte da was dran sein?


    LG Luis

    Ich habe so etwas auch schon mal im Netz gesehen. Dabei handelte es sich um ein Exemplar von A.atropos was sich wohl im Bienenstock zu voll saugte und dadurch nicht mehr durch das Eingangsloch des stockes passte. In Folge davon wurde der Falter wahrscheinlich irgendwann von den Bienen getötet und auch komplett entschuppt. Sieht einer zikade wirklich ziemlich ähnlich. Ich werde das Bild hier allerdings nicht einstellen um nicht irgendwelche Urheberrechte zu verletzen.



    LG Luis