Posts by Merlin

    Hallo Luis,

    neugierige Forscher öffnen systematisch Puppen, um zu sehen, wie sich Schmetterlinge entwickeln. Man sieht dann wo und wie sich die einzelnen Körperteile anlegen und evtl ihre Positionen verändern. Z. B. wie der "Rüssel" in einer Hülle entsteht.


    Wie schon Chris geschrieben hat, sieht man auch, wie die Flügel entstehen. Wo und warum Muster entstehen. Es bilden sich in einer festgelegten Reihenfolge verschiedene Schuppen, jede Sorte für eine bestimmte Farbe. Die Farbe kommt dann nacheinander zu einem festen Zeitpunkt. Zuletzt immer Schwarz kurz vor dem Schlüpfen. (wenn der Schmetterling denn schwarze Schuppen hat). So kann man abschätzen, wann es soweit ist.

    Für andere Körperteile ist es ähnlich.


    Spannende Forschung, aber dabei sterben viele Schmetterlinge.


    Sg

    Hallo,


    Caligo Raupen kann man am besten anhand der Kopfkapsel bestimmen. Die Köpfe sieht man auf dem Bild fast gar nicht. Mein Tipp wäre Caligo teucer, aber so gut wie alle anderen Vorschläge. Vielleicht findest du ja noch ein Bild mit Kopf. (Und ich dann mein entsprechendes Buch - ich bin gerade umgezogen.)


    SG

    Das wäre ja für mich ganz was Neues, dass fast jegliches Sammeln in Europa verboten ist. Gibt es eine neue EU Richtlinie oder sind mir schlicht alle Gesetze unbekannt?


    Könnte es nicht einfach sein, dass es rund um den Berg ein Naturschutzgebiete bzw. einen Nationalpark gibt?


    Ich freue mich über Info.

    Hallo Michi,


    P. s. butlerinus Fruhstorfer, 1898 Balabac, Dumaran, Palawan


    joloensis Fruhstorfer, 1898 Jolo


    philippensis Fruhstorfer, 1898 Philippines excluding Balabac, Bonga, Dumaran, Jolo, Palawan, Sanga Sanga, Sibutu, Tawi Tawi


    selene Schröder & Treadway, 1991 Bongao, Sanga Sanga, Sibutu, Tawi Tawi


    Die vier Unterarten beschreiben zumindest PB Hardy und JM Lawrence 2011.


    Aber ich bin da kein Spezialist. Das Bild sieht für mich nur diesen Ssp. am ähnlichsten.

    Hallo,


    Parthenos Sylvia ist sicher richtig. Die Art kommt in ganz Südost-Asien vor und es gibt einige Unterarten. Ich würde wegen der Färbung auf die Phillipinen tippen. Aber auch dort sind mindestens vier Unterarten beschrieben.


    Schöne Grüße

    Hallo,

    leider habe ich keine eigene Erfahrung mit der Aufzucht. Die Raupen fressen aber an vielen Veilchenarten.


    V. arvensis, x wittrockiana, cornuta, tricolor, hirta und andere.


    Stiefmütterchen sollte also gehen.

    Viel Erfolg :thumbup:

    Hallo Markus,


    Das kommt darauf an, wo du wohnst. In 1200 Meter Höhe sonnig, hinterm Deich luftig, dazwischen vielleicht in der Waldschneise. Ich würde sagen, auf jeden Fall eher frische, schnell gewachsene Brennnessel und warm, also nicht ganz trocken.


    Kleine Füchse ähnlich, aber eher etwas trockener. Vielleicht am Wegrand.


    Landkärtchen unbedingt schattig und feucht, am Waldrand.


    Admiral und Distelfalter sonnig, trocken, sehr warm, eher staubig. Keine frischen Triebe.


    Schöne Grüße

    Hallo Steffi,


    Das war wohl eher das Vorspiel. Er bestäubt Sie mit Duftschuppen / Pheromonen. Die eigentliche Paarung dauert länger. Dabei sind beide mit dem Hinterteil verbunden und schauen in endgegengesetzte Richtungen.


    Sie hat anscheinend nicht angebissen.


    Schöne Grüße

    Auf dem anderen Bild finden sich


    Spiroeta steles und Philaetria dido

    Hamadryas feronia

    Heliconius melpomene (roter Fleck)

    Heliconius erato petiverana

    Heliconius chysominus montanus

    Memphis oethesa

    Papilio torquatus

    Heliconius numata

    Heliconius sara fulgidus

    Historis odius

    Dione juno (von oben und unten)

    Adelpha iphichus (der häufigste, aber viele ähnliche)

    Hypanartia lethe

    Heliconius telesipe


    Jetzt darfst du gerne die Namen der Schmetterlingen zuordnen.


    Schöne Grüße

    Hallo,


    auf dem ersten Bild sehe ich folgende tropischen Falter

    Oben mit blauen Streifen wahrscheinlich Prepona omphale. Es gibt eine Reihe ähnlicher Schmetterlinge, die man nur von der Unterseite unterscheiden kann.

    Darunter Ornithoptera croesus M.

    Direkt drunter evtuell das Weibchen dazu?

    Links der blaue Morpho peleides maritina M.

    Rechts ein Epiphile grandis M.

    Unten in der Mitte Opistophanes bogotanus W.


    Schöne Grüße


    Nummern wären schon praktisch.

    Hallo zusammen,


    ich glaube, das kann gut hinkommen mit C. illioneus. Weit verbreitet und ein wenig variabel.


    Z.B. Pruser: Butterflies of the Andes Their Biodynamics and Diversity, p. 197. Ein Bild aus Peru identisch.


    Aber: DeVries: The Butterflies of Costa Rica Vol I, pt. 46, C. i. oberon aus Costa Rica deutlich anders.


    Schöne Grüße