Posts by Wolfgang S.

    Der Kokon kann nach etwa 10 Tagen, wenn sich die Raupe zur Puppe entwickelt hat, komplett von der Gaze entfernt werden. Dazu den Kokon vorsichtig abziehen (eventuell an der Gazeseite mit Wasser besprühen um eine bessere Ablösung von der Gaze zu erreichen.

    Wenn der Kokon an der Gaze bleiben kann, weil das Gefäß nicht für andere Dinge benötigt wird, kann der Falter auch dort schlüpfen. Vorausgesetzt es ist genügent Platz für den Falter. Wenn die Verpuppung in einem kleinen Karton, wie beschrieben erfolgte muss der Kokon nach ca. 2 Wochen zum Schlupf des Falters entsprechend auch rausgenommen werden und in einen Puppenkasten gehängt werden.

    Hallo Linda,


    einfach so lassen.

    Vielleicht etwas früher, wenn sie den flüssigen Kot abgegeben haben schon in einen kleinen Karton (z.B. vom Hustensaft oder ähnliche Verpackungen) mit einem Stück Zweig darin. Dann schließen und ein paar Tage warten. Dann sind die Kokons gebaut. Immer nur eine Raupe pro Karton.


    LG

    Wolfgang

    Bei mir ist eine Zucht von Gonimbrasia Krucki mit breitblättrigem Kirschlorbeer (Prunus Laurocerasus) gut gelaufen.

    Den schmalblättrigen wollten sie nicht so fressen.

    Kann es an der Sorte Kirschlorbeer liegen.

    Es gibt aktuell Bilder von mdevrieze im Dashboard wo die Zucht "Zambesina" mit Prunus Laurocerasus an dem breitblättrigen Futter klappt.


    LG

    Wolfgang