Posts by Thomas Maag

    Pisspausen sind immer gut. Ich kann nicht alles aufzählen was ich schon in Pisspausen gefunden hab.

    Ich war mal vor vielen Jahren auf einer meiner Ghanareisen in der Nähe des Mount Afajato, dem höchsten Berg Ghanas, im Wald draussen am Lichtfang machen. Es war zwar nicht gerade eine sehr gute Nacht, da ich wirklich mitten im Wald war und dies ist meist nicht sehr ideal. Lichtungen im Wald sind viel besser. Trotzdem lohnt es sich manchmal weil gerade Weibchen gewisser Schwärmerarten nicht sehr weite Strecken fliegen und sich im Wald drin nur fallen lassen müssen. So hab ich schon öfters Weibchen am Licht gehabt, welche ich draussen nie am Licht hatte. Auf alle Fälle hat mich in jener Nacht meine volle Blase dazu gezwungen mir eine Stelle für Erleichterung zu suchen. Ich ging ein wenig abseits und hab mir eine Stelle ausgesucht unter einem Baum mit viel Unterwuchs. Während meiner Entleerung hab ich ein wenig nach oben geschaut und im Licht meiner Stirnlampe ein kleines Vieh auf einem Blatt sitzen gesehen. Bei näherem Hinschauen hab ich gesehen, dass es sich um eine frisch geschlüpfte Gottesanbeterin handelt. Sofort erkannt, dass es die Larve einer Sibylla-Art sein muss. Diese Larven sind relativ typisch und nicht zu verwechseln mit anderen Arten. Hallelujah! Noch nie vorher hab ich eine Art dieser Gattung gefunden. Was machen? Kein Döschen dabei! Nach Erledigung meines Geschäfts hab ich mir versucht den Ort einzuprägen, rannte zurück zum Licht, schnappte mir ein Döschen und schnell zurück zu meinem Pissbaum. Nach etwa 5 minütigem Suchen hab ich die Larve wieder gefunden und wollte sie einpacken. Vorsichtig, langsam näher ran. Sie springt!! Shit! Unten im Unterholz alles voller Spinnennetze. Ich hab gedacht ich schaff's nicht mehr. Ich habe dann gefühlte 3 Stunden gesucht und endlich hab ich sie wiedergefunden und auch erfolgreich eingepackt. Nach längerer Suche auf den Blättern des Baums wurde ich nochmals fündig und konnte so noch eine 2. mitnehmen. Zurück in der Schweiz konnte ich die 2 Larven erfolgreich aufziehen und hatte, wie's der Zufall so will, ein Päärchen von Sibylla dolosa. Dass es mir dann noch gelungen ist die 2 Tiere zu verpaaren und so erfolgreich nachzuzüchten war die Krönung. Pissen lohnt sich!!

    Super! Scheint ja toll gewesen zu sein. Ich werde nächstes Jahr versuchen dabei zu sein. Kenn doch einige der Leute bei Namen aber ohne Gesicht. Am letzten Wochenende im September 22 findet die Börse in Kloten bei Zürich statt. Ist auch eine tolle Börse. Vielleicht findet ja auch mal einer von Euch den Weg in die Schweiz. Auch bei uns gibt es Entomologen! Und auch bei uns gibt es private Übernachtungsmöglichkeiten!

    Danke für Deinen Zuchtbericht. Ich hab die Art ebenfalls gehalten und meine schnellsten brauchten nur 16 Tage vom Schlupf bis zur Puppungsbereitschaft. Zucht bei 25° Celsius. Da sieht man wieder einmal welchen Einfluss die Temperatur hat.


    Wäre spannend die Puppengrössen und -gewichte zu vergleichen.

    Hi David


    eine Frage: Was ich aus Deinen Aussagen nicht ersehen kann ist die Haltung. Unter was für Bedingungen ziehst Du Deine ios?

    Sorry, aber io ist absolut unproblematisch zu halten wenn Du die Tiere in einem grossen Aerarium draussen hast. Möglichst nicht mit direkter Sonne aber warm und vorzugsweise nicht zu trocken auf in Wasser eingesteller Brennessel. Um Stress zu vermeiden stellst Du ein neues Glas mit frischer Brennessel dazu. Sie wechseln innerhalb einiger Stunden, dann kannst Du das alte Glas mit dem abgefressenen Futter rausnehmen. Was Du oft hast wenn Du die Larven aus der Natur entnimmst sind Parasiten. Einer der Parasiten ist eine Wespe. Kurz vor Ende des Raupenwachstums schlüpft eine Made aus der Raupe, seilt sich ab und macht einen Konkon. Ein kleines an einem Faden hängendes Tönnchen. Der 2. Parasit ist eine Fliege. Diese Larven verpuppen sich unten im Käfig, oft in Ritzen. Kleine, braune Tönnchen. Vielleicht findest Du ja was in Deinem Käfig.


    Gruss

    Thomas

    I am aware of the fact that this specimen is in a very bad condition but I still hope that someone has an idea what specie it could be.

    Found in Nkwanta, Oti Region, Ghana on the 7. of August 2021


    Caterpillar in L2

    Hallo alle, die's betrifft


    Ich bin auf der Suche nach Kunstfutter in der Schweiz. Da ich dies möglichst schnell haben sollte, müsste mir Jemand aus der Schweiz aushelfen können. Ich bräuchte nicht viel, nur um einige Bärenraupen darauf anzuziehen. Ich kann mir nachher gut selber welches besorgen.

    Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Gruss

    Thomas

    Hallo alle

    den abgebildeten Falter hab ich am 1.8.2021 im Butterfly Sanctuary in der Nähe von Kubease, Ashanti Region, Ghana am Licht gehabt. Ich hab erst nach genauerem hinschauen überhaupt erkannt, was genau es ist. Ein wirklich verrücktes Vieh. Kann sich Jemand vorstellen was das sein könnte?