Posts by Andreas

    Nochwas: Das die Falter der sogenannten Kätzcheneulen nachts an Kätzchen saugen kann ich absolut nicht bestätigen..

    Von wenigen Einzeltieren mal abgesehen erscheint mir das eher eine Legende zu sein....

    Vielleicht vor dem Einschlag von Chixulub, aber in den letzten 50 Jahren habe ich sowas noch nie gesehen. Einzeltiere und selten, ok. Aber mehr auch nicht.

    An Himbeere ist noch lange nicht zu denken und Brombeere ist nur alter Kram dran.

    Pavonia habe ich im Freiland meistens auf Heidekraut gefunden, und einmal auf Mädesüß.


    Ich denke in einer Woche bin ich bezüglich der Eier schlauer...

    Die meisten Eier -ob mit oder ohne Paarung gesichtet- scheinen etwas grauer zu werden.

    Klumpen, Spiegel, so ziemlich alles vertreten...


    Ein Gelege sollte zumindest sicher sein:

    Da die Tiere eigentlich zu früh dran sind ist der Plan die relativ kühl an Heidekraut zu halten (pavonia zumindest frisst das gerne) und dadurch solange auf die Nudel zu schieben bis irgend eine ergiebige Prunus Art austreibt.

    Gäbe es einen besseren Plan?

    ich habe leider auch noch ein paar andere Weibchen die massenhaft unbefruchtete Eier ablegen.

    Die Frage ist ob die Paarungsdauer von einer knappen Stunde für die Art typisch ist oder wesentlich zu kurz..

    Hi Leute!

    Ich hatte gestern eine Paarung von pavoniella, Dauer grob geschätzt um eine Stunde herum.

    Ist das für die Art in Ordnung oder völlig daneben?

    So verkleben aber Fransen und Haare oft hoffnungslos.

    Besser das Tier noch nass auf Kaolin (Weißer Ton) drücken und mit einem Löffel vorsichtig unterbuddeln.

    Nach 10-20 Minuten das Tier vorsichtig herausholen und abpinseln.. Die Haare sehen danach aus wie frisch gefönt .

    Bei sehr kleinen Tieren wie Idaeas ist eine Ganzkörperentölung unmöglich.

    Die Flügel brechen durch die Oberflächenspannung beim Herausnehmen aus dem Benzin zusammen.

    Nur das rechtzeitige Entölen des Hinterleibes ist möglich...

    Kleine Tiere die aus dem Nadeleinstich ölen sind in der Regel verloren bzw enden irgendwann als verharzter Ölbatzen...

    nicht ganz..Nachpräparierte Falter kehren in der Regel nach längerer Zeit in den vorherigen Zustand zurück.

    Verhindern lässt sich das zb in dem man an die Flügelwurzeln von unten einen kleinen Tropfen Zaponlack gibt. Diese trocknet praktisch spurlos ein.

    Ein erneutes Aufweichen ist auch danach noch möglich..Die Lackbehandlung muss dann allerdings wiederholt werden.

    bei dem chaotischen Wetter kann auch fuliginosa durcheinander kommen.

    Im Herbst eingesammelte fuliginosa haben sich schon immer zum großen Teil verpuppt wenn man sie ins warme Zimmer genommen hat.

    Jetzt haben wir diese Zimmer-Bedingungen bereits im Freiland .

    Was also bleibt ihnen übrig?

    hört hört! Es gibt schon lange Generatoren die weniger Lärm als startende Düsenjets produzieren.... In ein paar Metern Entfernung sind die kaum noch zu hören. Störungen im Wald??? Vielleicht vor 30 Jahren...

    Und was ich damit betreiben kann zieht soviel an das Batterianlagen absolut keine Konkurrenz darstellen. Nicht mal unter "ferner liefen"...Fürs Ausland war es mal ein bewährter Trick - besonders wenn man mit mehreren Leuten fährt - vor Ort zusammenzulegen und einen Billiggenerator aus dem Baumarkt zu kaufen der nach dem Ende der Tour einfach verschenkt wird.

    Ich persönlich kann auf andere Technik auf die letzten 10/12 Jahre (maximal) locker verzichten...

    Und gerade bei der ständigen Abnahme der Insekten wird man ohne leistungsstarkes Gerät bald nur noch wenig erreichen...

    Einzige Ausnahme wäre es lichtschwache Anlagen parallel und im Abstand zur Hauptanlage zu betreiben da es einige ausgesprochene Liebhaber von schwachen Lichtquellen gibt. Das ist aber ein recht kleiner Teil.

    Hat sich nichts geändert, zyanide sind frei verkäuflich WENN DEIN Apotheker mitspielt.

    Zum Schmuck reinigen ist es ziemlich beliebt (tatsächlich wahr, obwohl mir der Zweck zumindest etwas selbstmörderisch erscheint).

    Wenn dann bekommt man es gegen Ausweisvorlage, Angaben der persönlichen Daten und einer Unterschrift.

    Schon deswegen passt man damit höllisch auf, passiert was bist Du der erste bei dem sie klingeln werden.


    Zur Aufbewahrung daheim reicht ein abschließbarer Schrank.

    Aber ganz wichtig: Zählt ständig Eure Gläser, besonders vor und nach der Exkursion.

    DER VERLUST EINES GLASES MUSS unverzüglich zur Selbstanzeige führen!!!

    Das ist der Preis um mit solchen Mitteln zu arbeiten....