Posts by borianderl

    Hallo,
    mein Interessengebiet erstreckt sich eigentlich auf Schmetterlinge, so daß ich vorab anmerken möchte, daß ich bzgl. Bienenzucht keine Kenntnisse bzw. Erfahrungen besitze. Allerdings will ich ein m. E. wichtiges Thema aufgreifen: das Bienensterben. Bekannt ist mir, daß dieses durch eine Milbenart verursacht wird. Nun tritt wohl hierzu ggf. noch ein weiteres auf. Durch meinen bienenzüchtenden Cousin weiß ich, daß dessen Bienenstämme, wohl auch durch Einsatz von "em-Bakterien", sehr robust und nicht anfällig bzgl. des Milbenproblems waren. Im Januar flogen seine Bienen erstmals zum Zeitpunkt von Tauwetter aus. Zur gleichen Zeit setzte ein wenige Kilometer entfernter Skilift (Wolfsberglift, Siegsdorf, Oberbayern) intensiv dessen neue Schneekanonen ein, welche im Gegensatz zu den alten einen Tank haben, in welchem wohl Mittel enthalten sind, die es erlauben, sogar bis +4 Gr. Celsius Schnee zu produzieren. Nun starben alle sechs Bienenvölker. Es wurden im Bekanntenkreis meines Cousins verschiedene Untersuchungen durchgeführt, durch welche ein Bienensterben aufgrund Milbenbefalls ausgeschlossen werden konnte. Seine Vermutung geht dahin, daß das beim Skilift zugesetzte Mittel, welches durch die Luftströmung über weite Flächen befördert wird, mit der Wasseraufnahme der Bienen im Januar dieses Sterben bewirkte. Bei den Vorgänger-Schneekanonen, welche nur Wasser verwendeten, traten keine Probleme.


    Sollte sich dies beweisen lassen wäre dies wohl ein ernstes Problem für alle Regionen, in welchen Schneekanonen zum Einsatz kommen. Die Skisaison wird ja - insbesondere in österreichischen Skigebieten - immer weiter gestreckt, so daß zu vermuten ist, daß Zusatzmittel auch dort intensiv zum Einsatz kommen werden und die Auswirkungen nicht nur auf das Skigebiet, sondern durch Luftströmungen, auf ein großes Gebiet um die Skilifte herum und nicht nur begrenzt auf Bienen, sondern wohl auch auf andere Insekten, bemerkbar sein werden.


    Kurios: Erst letztes Jahr entbrannte eine auch in der örtlichen Presse zu verfolgende Diskussion, weil die Gemeinde auf den alleinigen Einsatz von Trinkwasser bei den Schneekanonen bestand und dem Antrag des Skiliftbetreibers auf Einsatz von aufgefangenen Wassers (ähnlich wie in Österreich) untersagte. Gegen den Einsatz von Chemikalien regte sich dann wohl kein Widerstand!