Posts by sphingidae

    ........ Ok, wenn sie " noch " leben, optimale Bedingungen sind das m.M. nach nicht.

    Auch bei der Überwinterung der Eier, kann ich mir nicht vorstellen, dass es zu einem

    guten Schlupfergebniss führt. Wochen/Monate lang in so dicht schließenden Dosen,

    ohne jeglichen Luftaustausch usw. Optimal sieht anders aus und ist zu genüge hier

    auf Actias beschrieben worden.;)

    Weiterhin viel Erfolg !!!


    Heiner

    Hallo Bela,

    für mich sieht es ganz schön trocken aus in deinem Puppenkasten.

    Wie hoch ist Luftfeuchtigkeit :?:

    Auch die Lagerung der Eier (welche Arten sind es ?) in den kleinen

    geschlossenen Münzdosen (ist nur eine Transportverpackung) und

    keine End/Dauerlösung sondern kontraproduktiv.:dagegen:


    Grüße

    Heiner

    Moin,

    dass kann ich so nicht befürworten und ist regional evtl. unterschiedlich.

    Ich habe schon x mal A.atropos gezüchtet, in 1983 über 500 St. in einem Schub

    und bis auf wenige Ausnahmem alle auf L.ovaloifolium mit besten Erfolg.

    Die größten Raupen/Imagos hatte ich bei einer Sommerzucht auf Fraxinus exelsior ( Esche).


    Grüße

    Heiner

    Hallo zusammen,
    zur Klärung des komplexen Sachverhaltes von Lorbeerkirsche Prunus laurocerasus (im Volksmund oft fälschlich Kirschlorbeer genannt):
    Anbei ein Bild der drei am häufist gepflanzten Sorten.
    Zum Bild:
    1. P. laurocerasus "rotundifolia"
    2. P. laurocerasus "caucasica"
    3. P. laurocerasus "otto luyken"
    4. Zum Vergleich und der Vollständigkeit halber Prunus lusitanica, portugisische Lorbeerkirsche.

    Viele Grüße,
    Heiner

    ........ ist da angebracht wo nur wenige Quadratmeter vorhanden sind, ist aber nur

    mit re.hohen Materialkosten und großem Aufwand umzusetzen. Für weniger Geld

    und mit weniger Aufwand, kann man eine wesentlich größere Fläche mit gezielt aus -

    gesuchten Sämereien und einigen sinnvollen Stauden anlegen. Mit etwas Sachverstand

    und guter Überlegung schafft man eine wertvolle Fläche für alle nektarliebenden Insekten.:dafür:

    Gut angelegte blühende Kleinbiotope sind sehr pflegeleicht und ökologisch wertvoll.:stolz:

    Eine kleine Schmetterlingsspirale wird meißtens mit zuviel Pflanzen/Sämereien bestückt,

    so das im zweiten spätesten dritten Jahr nur noch ein zugewucherter Haufen zu sehen ist. :dagegen:

    ........ sehr zu empfehlen sind noch Centranthus ruber, Salvia pratensis (Wiesensalbei, wegen der rel. frühen Blütezeit ! )

    und Saponaria officinalis das Gewöhnliche Seifenkraut.:dafür:

    Hallo Franz,

    das ist reine Verkaufsstrategi und Augenwischerei.:grinsen:

    Das die Leute keine Ahnung haben kannst Du schon an dem abgebildeten S.pavonia :female: sehen, eine Art

    die überhaupt keine Nahrung aufnimmt. :dagegen: Ist auf der Rückseite der Packung angegeben wie die Mischung

    zusammen gesetzt ist, bei guten Mischungen ist genau %-mäßig angegeben aus welche Arten sie besteht. ;)


    Gruß

    Heiner

    ..... von Crategus und P.padus lassen sich auch kleinere Zweige in Wasser gestellt zum Austrieb bringen.

    P.padus treibt sogar in Wasser Wurzeln, Salix (Weide) wäre auch noch eine Alternative. Am besten

    gelingt es in dunklen ( grün/braun) Flaschen.;)

    Hallo Lena,

    direkt oben links auf der Actias Startseite das 1x1 der Schmetterlingszucht mal durchlesen.

    Ist zwar nicht auf A.suraka bezogen, aber für Anfänger sicherlich interessant. :dafür:


    Grüße

    Heiner

    Hallo Joachim,

    ich weiß zwar nicht in welcher Region Du wohnst, aber als gute frühaustreibende Alternative,

    wäre evtl.schon Weisdorn /Crategus und frühe Traubenkirsche/Prunus padus möglich.

    Hier bei uns, Münsterland NRW, ist schon an geschützten Stellen zartes Blattgrün zu erkennen.

    Die Eier nicht zu warm halten und auch mit Nachtabsenkung (10°-12°C).;)


    Grüße

    Heiner

    Hallo Mario,

    ..... so 3 - 5 Tage sollte kein Problem sein.

    Ab da wo sie bei Dauerlicht an zu locken anfangen wird es mit einer Kopula schwieriger.

    Gut auf Feuchtigkeit achten, am besten nasses Handtuch o.ähnl. drüber hängen. ;)


    Grüße,

    Heiner

    Moin Toralf,

    ich war vorhin noch im Postshop und habe 3 Packsets 22,5x14,5x3 cm geholt. (eins bekommst Du davon im laufe der Woche.)

    Innerhalb Deutschland gehen die für 2,70€ nach Österreich 3,/70€ (Schweiz keine Ahnung.)

    Wenn Du es so verpackst das nichts rappelt oder klackert sage ich wenn sie nach dem Inhalt fragen,Dokumente,Fotos o.ähnl. ;)

    Außerdem sollen sie keine dummen Fragen stellen und es abfertigen, was sie bei uns hier in der Provinz auch ohne Probleme machen.


    Beste Grüße !

    Heiner

    ......... direkt hinter der Kopfkapsel seiht sie ganz schön ramponiert aus.

    Auch sieht es m.M. nach so aus, dass sie parasitiert ist, über der 1 von

    163 cm direkt neben dem Segmentring.

    Hallo Patrick,

    wie Werner schon geschrieben hat ist die Tag/Nachtabsenkung ein wesentlicher,bestimmender Faktor.

    Bei einer Lagerung im Keller ist die Temperatur zu konstant und die meißten Keller kühlen heutzutage

    nicht mehr richtig aus. Für " keine " Sphingidenpuppe sind Minustemperaturen für eine Überwinterung

    erforderlich. Zur Winterzeit in der Nacht so kalt wie möglich ( Gartenschuppen/Garage o.ä.) aber frostfrei . :dafür:


    Gruß

    Heiner