Posts by Didymator

    Zuchtbericht Ichneumon extensorius Linn. ex Cucullia verbasci Linn.

    von Martin Götz, Berlin


    Anfang/Mitte Mai fand ich in Berlin Raupen von Cucullia verbasci an Königskerze (Verbascum sp.). Die Verpuppung erfolgte in den nächsten 10-14 Tagen.

    Am 31.V.24 öffnete ich einen Kokon und präsentierte ihn einem ♀ von Ichneumon extensorius Linnaeus, gefangen am 31.V. im Schloßpark Pankow. Die Eiablage erfolgte unmittelbar und dauerte vom Beginn des Bohrens bis zum Abschluss 3:20 min (23.40 Uhr). Dabei kroch das Tier zur Hälfte in den Zwischenraum Kokon/Puppe um gestützt genug Druck auf den Bohrer ausüben zu können.



    Am nächsten Tag wurden dem ♀ weitere Puppen von C.verbasci vorgestellt, die ich aber komplett aus dem Kokon entnommen hatte. Die Eiablage gelang nicht, da die Wespe anscheinend nicht genug Halt an der glatten Puppe fand, oder bereits zu geschwächt war.



    Die Puppe wurde in einer Erde-Streu-Mischung aufbewahrt und täglich morgens mit Wasser besprüht.


    Am 28.VI.24 Schlupf eines ♀ . Die Entwicklungsdauer liegt mit 27 Tagen unter dem von Hinz angegebenen Durchschnitt von 31 Tagen. Das Tier ist äusserlich normal entwickelt, bleibt aber schwach und stirbt am übernächsten Tag.



    Hinz/Horstmann 2007 bezeichnen I.extensorius als "wahrscheinlich polyphagen Noctuiden-Parasit", geben als Wirte v.a. Noctua- , Xestia- , Orthosia-Arten, jedoch keine Cucullia-Art an (auch kein Nachweis in der mir bekannten Literatur).

    Die Autoren verweisen auf die Problematik, dass bei Laborexperimenten oftmals auch Puppen von Arten angestochen werden, die im Freiland wohl nicht zum natürlichen Wirtsspektrum gehören. (In diesen Fällen gelang die Entwicklung jedoch wohl nur ausnahmsweise.) Ob Cucullia verbasci also ein natürlicher Wirt von I.extensoirus ist, lässt sich trotz der erfolgreichen Zucht nicht ausreichend beurteilen.




    Literatur:


    - Hinz, R. & K. Horstmann (2007): Über Wirtsbeziehungen europäischer Ichneumon-Arten

    (Insecta, Hymenoptera, Ichneumonidae, Ichneumoninae).

    – Spixiana 30/1: 39-63


    - Hilpert, H. (1992). Zur Systematik der Gattung Ichneumon

    Linnaeus, 1758 in der Westpalaearktis (Hymenoptera,

    Ichneumonidae, Ichneumoninae). – Entomofauna,

    Supplement 6: 1-389

    Ja entschuldigung, Königskerze meinte ich natürlich. Mir ist der Fehler gestern noch aufgefallen, aber ich konnte den Eintrag nicht mehr editierern., das geht anscheonend immer nur einmal...)


    Mit den Raupen war alles fit, die haben sich schön verpuppt und warten nun auf den Schlupf (wann ist damit zu rechnen?)


    VIelen Dank!

    Hallo zusammen,

    ich hatte mitte Mai in Berlin an Nachtkerzen Mönchsraupen gefunden und als Cucullia verbasci abgehakt (daher der Mangel an einem guten Foto),

    Aus einem Exemplar konnte ich die Schlupfwespe Ichneumon extensorius ziehen (Kurzbericht folgt).

    Nun habe ich gesehen, dass es zumindest theoretisch auch C. scrophulariae sein könnte. Ich bin mir eigentlich sicher die tyoischen Merkmale (https://lepiforum.org/wiki/pag…e#Diagnose-Diagnose_Raupe) zu sehen, aber würde mich freuen, wenn jemand die Bestimmung bestätigen könnte.

    Viele Grüße,

    Martin


    ... Weibchen ist natürlich richtig.


    Hi Uli,

    I.xanthorius ist richtig.

    Die Art kann aufgrund der Färbung bestimmt werden. Es gibt nur wenige Ichneumon-Arten die regelmäßige Farbbänder aufweisen.

    Andere ähnlich gezeichnete ichneumoninae (z.b. Diphyus palliatorius) sind habituell unterscheidbar.

    Viele Grüße in die alte Heimat (bin aus FFB),

    Martin

    Hi Dennis,

    vielen Dank. Die Orthosia cruda hatte ich ja auch jetztes Jahr ein paar Mal.

    Nr3 sieht leider nicht mehr so fit aus... was fressen Conistra und die Orthosia cerasi normalerweie so?

    Vielen Dank!

    Hallo liebe Schmetterlingsfreunde,

    ich habe in Berlin wieder ein paar Raupen gefunden über die ich gerne mehr wüsste.

    Kann jemand weiterhelfen? Vielen Dank im Voraus,

    Gruß,

    Martin


    1


    2


    3

    Der Falter ist jetzt auf dem Balkon und liess sich so runtergekühlt einen Moment lang ablichten.

    Kann ich den bei den Temperaturen überhaupt freilassen?

    Hallo liebe Schmetterlingsfreunde,

    Heute morgen ist dieser Falter geschlüpft (bei Zimmertemperatur). Am 1.4. hatte ich in Berlin eine Raupe in einer Brennesselblattrolle gefunden.

    Kann man anhand des Fotos die Art bestimmen,?

    Danke und viele Grüße,

    Martin