Posts by Toni Kasiske

    Qualität soll laut eines mir bekannten Nutzers ziemlich gut sein

    Qualität geht so, würde ich sagen. Aber meiner Meinung nach ebenfalls am der Grenze zu "knausrig". Die größten Gläser kann ich gar nicht empfehlen - mir ist schon bei 3 wöchiger Nutzung bei 2 Gläsern der Boden herausgefallen. Aber da quasi Monopol, hat man wohl eh keine sonderlich bessere Wahl...

    Die "Verharmlosungsposts" waren auf mich bezogen - den Schuh zieh ich mir auch gern an, dessen bin ich mir bewusst...aber darüber diskutieren wir hier ja nich. Alle andren von mir aufgeführten Punkte lass ich trotzdem mal so stehen ;)


    Ich habe im Übrigen auch die Selbstständigkeit aufgeführt...Als eigner Arbeitgeber belege ich mir die Notwendigkeit selbst :saint:

    Vor Allem wenn sie Nachts weniger zu tun haben und Du da als prima Beschäftigungsterapie um die Ecke kommst...

    Also es mag ja sein, dass es gerade viele Sheriffs mit Langeweile gibt - aber es heißt noch lange nicht, dass sie schalten und walten können, wie sie möchten.


    Grundsätzlich gilt auch hier erst einmal die Unschuldsvermutung. Die Verordnungen führen immer Ausnahmen auf (zumindest wäre mir keine bekannt, die dies nicht täte) - und diese sind meist mehr oder wenig schwammig formuliert. Grundsätzlich berufen sie sich jedoch aber auf den wichtigen Grund, bei dem man die Ausgangssperre nicht einhalten muss. Man muss mir also spätestens beim Ordnungswidrigkeitsverfahren nachweisen, dass ich eben jenen guten Grund NICHT hatte.
    (dazu einfach mal ein Verweis auf ein Urteil zum Thema: Aktenzeichen 2 Ss OWi 595/03 OLG Hamm: "Es ist nicht Aufgabe des Betroffenen, seine Unschuld zu beweisen, vielmehr muss das Gericht mit den zur Verfügung stehenden Beweismitteln die Täterschaft des Betroffenen nachweisen."


    So, dass Lucas seinen Schweiß wieder abtupfen kann ;):

    Die Versorgung meiner Tiere ist sehr wohl ein triftiger Grund - so darf ich ja auch einen Hund Gassi führen. Die Pflanzen für Raupen kann ich nicht kaufen, sondern besorge sie mir in der Natur - ein Laden, der immer offen hat. In einen Spätshop darf ich ja auch und keiner schreibt mir vor, wann ich einkaufen gehen darf. Der wichtige Grund wäre der in dem Fall der Einkauf. Ähnlich sehe ich das auch bei den Pflanzen der Raupen - nur dass die Natur rund um die Uhr geöffnet hat.

    Im Zweifelsfall gibt es auch Begründungen, warum es genau zu der Zeit gerechtfertigt ist (z.B. das Verwelken der Pflanzen o.Ä.)...aber wie gesagt - das müsste dann DIR erst einmal nachgewiesen werden, dass dies NICHT so ist.

    Einen Stempel brauche ich zum Einkaufen übrigens auch nicht. Und wenn, dann schreibt man sich eben selbst eine Begründung - schließlich kann ich selbst festlegen, was ich wo kartiere. Ich brauche noch nichteinmal das Licht, um Nachtfalter zu kartieren. Das Ableuchten der Hecken mit einer Taschenlampe auf der Suche nach Spannerweibchen ist vollkommen legal und bedarf keiner Genehmigung der UNB.


    Aber wie gesagt, das sollte ja eher eine Ergänzung zu dem von dir Geschriebenen darstellen. Theoretisch müsste ich den Polizist selbst erst einmal gar keine konkreten Gründe aufzählen und dann erst bei dem folgenden Einspruch Gründe angeben - aber zur weiteren Provokation würde ich ja gar nicht raten. Je sicherer desto besser. In sofern stimme ich dir ja auch vollkommen zu und je mehr Absicherung man hat, desto besser. Genehmigungen und die Zusammenarbeiten mit den UNBs sind sowieso immer sinnvoll - auch unabhängig von Corona. Nur falls man dann eben doch mal seinen Stempel daheim vergessen hat...:)


    LG,

    Toni

    Dem würde ich nur noch zufügen, dass theoretisch jeder der selbstständig ist, sowieso zu jeder Uhrzeit überall hin kann, wie er möchte - im Zweifelsfall führt man immer eine Kartierung durch...

    Oder man muss dringend Futter für seine Raupen besorgen.

    Als Entomologe würde ich mir über solche Spaßverordnungen eigtl. keine Gedanken machen.


    Optimistisch bleiben :)

    LG,

    Toni

    Denke auch, dass Flora Incognita derzeit mit die beste App für Pflanzen sein sollte.

    Ähnlich gut wie die (alte Version von) ObsIdentify für Schmetterlinge :thumbup:


    LG,

    Toni

    Jo, also was die Fläche anbetrifft, gebe ich euch Recht - ich dachte eher ihr bezieht euch auf die Thoraxbreite.


    Das mit den überstehenden Flügeln löse ich normalerweise so, dass ich einen breiten und stabilen Spannsteifen überstehen lasse - das verhindert die Wölbung der Flügel (habe ich bei der Thysannia unterlassen, da sie eh schon ziemlich zerfetzt ist). Klappt aber natürlich auch nur für ein paar überstehende Zentimeter... Was noch größer ist, braucht dann wirklich eine Sonderlösung. Allerdings hat dieses Problem m.E. nichts mit "verstellbar oder nicht" zu tun, oder? Also die unverstellbaren Spannbretter mit vergleichbarer Mittelrinne, die ich habe, weisen eine geringere Gesamtbreite als das verstellbare Brett auf. Auch die unverstellbaren Bretter mit kleinerer Gesamtbreite, bei denen zwar die Mittelrinne zu den Tieren passen würde, sind nach meinem Gefühl immer viel zu schmal für die Flügel tropischer Tiere. Da greife ich dann viel lieber auf das Verstellbare zurück, dass eine große Grundfläche besitzt, gleichzeitig aber auch auf schmale Körper eingestellt werden kann.

    Ich schätze, bei den Extrembeispielen a la Attacus / Thysannia etc. wird man vermutlich meistens auf selbstgebastelte Sachen zurückgreifen müssen, wenn man das Problem umgehen möchte.


    Und ich denke, dass man nicht verschiedene Breiten auf einem Brett gleichzeitig präparieren möchte, darüber müssen wir vermutlich nicht diskutieren - also davon wäre ich ausgegangen ^^

    Du kannst aber kein verstellbares Spannbrett, das für mitteleuropäische Arten geeignet wäre, auch für Exoten wie Attacus verwenden

    Moin Ulrich,

    wieso sollte das nicht gehen? Die verstellbare Weite ist doch oft groß genug, um auch die fettesten Teile unterzubekommen, oder nicht? Hier mal ein Beispiel - eingestellt sind derzeit 1,7cm Breite.


    Eure Methode mit den Magneten ist natürlich super cool :thumbup:

    LG,

    Toni

    Naja mit dem "deutschen" Wahnsinn hat das ja zum Glück hoffentlich noch nix zu tun..... Oder sollte hier ein entsprechendes Gesetzt schon durch sein? :/ Wäre mir neu.

    Dennoch äußerst skurril, was du da beschreibst. Und auch wenn es dazu noch kein fertiges Gesetz geben sollte - zumindest dem Gedanken der Gesetzgeber folgt es ja schonmal ein stückweit. Nur nimmt der dann vermutlich auch Fische und den ganzen Rest mit ein.

    Aber das bleibt noch abzuwarten. Hoffen wir das Beste.


    Hier darfst du deine Amata natürlich anbieten (wenn sie legal sind :emojiSmiley-51:) :emojiSmiley-06:


    LG,

    Toni

    Hm, ich habe soeben mal Facebook durchstöbert - allerdings leider nichtmehr den Beitrag gefunden, den ich gesucht habe. Womöglich habe ich es auch verwechselt. Auf jeden Fall hatte Peter Møllmann mal eine Eiablage von agrippina erreicht. Wie die Zucht weiter verlief, weiß ich jedoch leider nicht. Vermutlich vergeblich, ansonsten hätte er es sicherlich mitgeteilt. Auf seiner Seite kann man auch nachlesen, welche Pflanzen er für die Eiablageversuche (vergeblich) nutzte. Das Weibchen nimmt wohl viel Flüssigkeit zu sich.
    Hier mal ein paar Links zu den Bildern der Eier und des Weibchens:
    Weibchen

    Eier

    Eier


    LG,
    Toni

    Schon des Öfteren habe ich euch typische Beispiele zur Suche des Großen Schillerfalters gezeigt.

    Allerdings sind typische Funde wiederum nicht immer die Regel - oft vielleicht sogar die Ausnahme. Anfängern erleichtern die typischen Beispiele die Suche, da in den besten Habitaten die größten Erfolgswahrscheinlichkeiten vorliegen. Um jedoch genauere Abschätzungen von Populationsgrößen vornehmen zu können, müssen auch untypische Beispiele und Standorte bei der Suche mit einbezogen werden. Ein eher untypisches Beispiel zeige ich euch im heutigen Video:


    So, und wer bis hierhin gelesen hat...der hat sich den "guten Rutsch!"-Wunsch verdient ;)^^

    Kurze Wiederholung zum Kleinen Eisvogel ist nun ebenfalls online. Aktuell kann man sowohl die sehr einfach zu findenden Fraßspuren als auch schon das Hibernarium auffinden.


    Somit sind mittlerweile folgende Videos online:

    Deutsche Versionen:

    Kleiner Eisvogel (Limenitis camilla):
    https://youtu.be/uwWzYnR9_Xc
    https://youtu.be/4InnUmIB3zo
    https://youtu.be/LMk1iLGugkY
    https://youtu.be/ZkeizgXtW8E
    Großer Eisvogel (Limenitis populi):
    https://youtu.be/uBLdqBukv5U
    https://youtu.be/HH3NMmqiqd4
    https://youtu.be/NuQ15ZDi87s

    Großer Schillerfalter (Apatura iris):
    https://youtu.be/bgaq8slbsf0

    https://youtu.be/nWHThvEvBm8
    https://youtu.be/lSxkvZxhH1Y
    Kleiner Schillerfalter (Apatura ilia):
    https://youtu.be/4visHwaGv9I
    https://youtu.be/xmWruEGcZw0
    Pflaumenzipfelfalter (Satyrium pruni):
    https://youtu.be/a0TgYAo1o-E
    https://youtu.be/QQ5bQGdLe6w
    Kreuzdorn-Zipfelfalter (Satyrium spini):
    https://youtu.be/X_EWjWqOH4c
    https://youtu.be/qO81qsc3XLo
    Blauer Eichenzipfelfalter (Favonius quercus):
    https://youtu.be/wMf9diZP60w
    Nierenfleck-Zipfelfalter (Thecla betulae):
    https://youtu.be/gHNzyo7TOII
    Ulmen-Zipfelfalter (Satyrium w-album):
    https://youtu.be/RZ9RPVjUnhM


    English versions
    Purple Emperor (Apatura iris):
    https://youtu.be/5Yc4QDVg_wY
    White Admiral (Limenitis camilla):
    https://youtu.be/iFHd2b8hdwM
    Purple Hairstreak (Neozephyrus quercus):
    https://youtu.be/ixxu-O2RzH4

    Sehr teuer, das stimmt leider. Aber umso mehr möchte ich vorher die Qualität vergleichen, bevor ich mich auf einen Kauf einlasse.

    Derzeit besitze ich nur die LepiLED - möchte mir nun aber gerne eine Zweite zulegen, um nicht auf einen einzigen Standort pro Abend angewiesen zu sein. Nun schwanke ich zwischen LepiLED (die ich aus persönlichen Gründen favorisieren würde) und EntoLED (die eventuell besser sein könnte??). Im Raum stünde natürlich auch noch ein herkömmlicher Aufbau mit Röhren - allerdings gefällt mir das Prinzip bei den LEDs mit der Powerbank schon sehr...

    Tja, unentschlossen...

    Danke euch!
    Ich hoffe, der ein oder andere kann sich durch meine Videos auch mal dazu durchringen, sich auf die Suche zu begeben. Das Gefühl, letztlich nach langer Suche (ok, bei iris geht's ja meist eher schnell...:D) endlich die lang ersehnte Raupe in den Händen zu halten, ist doch wirklich immer wieder etwas besonderes :) Und wie schon angedeutet: wann, wenn nicht jetzt in der tristen Corona-Zeit :D


    Bunti06 die meisten Schillerfalter- und Eisvogelvideos entstanden im Vogtland (Sachsen). Der Rest ist etwas verstreut über Sachsen, Thüringen, Niedersachsen, Bayern, Tschechien und Schweiz ;)

    Servus,


    aktuell habe ich den Eindruck, dass es sich um ein recht gutes Schiller-Jahr handeln könnte.... Gestern jedenfalls habe ich mal eine Stunde lang ein paar Espen nach Limenitis populi abgesucht - als Resultat gab es an Ast 7 und 12 jeweils ein (leider leeres) Hibernarium. Dafür konnte ich an Ast 3 und 21 durch Zufall noch 2 Apatura ilia auffinden - eigentlich ein gutes Zeichen. Vorgestern habe ich schon am Straßenrand einmal kurz angehalten und eine Weide angeschaut - ebenfalls mit 2 Raupen in ca 3 Minuten. Macht einen optimistischen Eindruck, würde ich sagen... :)


    Servus,


    gibt es denn hier jemanden, der sowohl LepiLED als auch EntoLED besitzt bzw. nebeneinander getestet hat? Erfahrungsberichte zu den jeweils einzelnen Teilen bringen mir eher wenig, da dies zu stark von äußeren Umständen und subjektiven Einschätzungen abhängen kann. Mich würde wirklich mal ein direkter Vergleich interessieren - ob der Anflug ähnlich ist, oder ob es merkliche Unterschiede gibt.

    Über Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar. Gerne auch per privater Nachricht.


    LG,

    Toni