Posts by vneaga

    Hallo Andreas,


    auch wenn bei H. tersata und H. radicaria nur die Genitaluntersuchung eine zweifelsfreie Bestimmung erlauben soll, so habe ich nach eingehender Betrachtung Deiner Fotos dennoch eine eindeutige Meinung zu Deinen Faltern.


    Alle 3 Falter haben einen deutlichen schwarzen Apikalstrich, und oberhalb des Apikalstrichs sind alle Falter deutlich heller, als darunter, auch fehlt bei allen 3 Exemplaren der schwarze Mittelpunkt auf den Vorderflügeln und die weiße Randzeichnung endet bei allen Exemplaren eindeutig am Apikalstrich und geht nicht zum Vorderflügelrand weiter, was nur den Schluss zulässt, dass es sich - auch ohne Genitaluntersuchung - um H. radicaria handelt.


    LG Thomas

    Hallo Joachim,


    es ist nicht nur die Richtung richtig.


    1) Tingo Maria liegt in Zentral-Peru, und in Peru ist Diospage splendens die einzige in Frage kommende Art mit dieser Zeichnung. Die anderen Diospage species, die in Peru vorkommen, sind ganz anders gezeichnet.

    2) Der Falter sieht vermutlich FARBLICH deswegen anders aus, weil er - wie Du ja geschrieben hast - aus einer alten Sammlung stammt. In alten Sammlungen wurde sehr häufig, um nicht zu sagen, fast immer, mit Paradichlorbenzol / Mottenkugeln zur Schädlingsabwehr gearbeitet, mit sehr negativen Folgen für Farben. Speziell grüne und rote Falter verblassen extrem durch Paradichlorbenzol, ich selbst habe Arctia caja hier, die keine Spur mehr von orange aufweisen, sondern das orange jetzt beige ist. Die Zeichnung Deines Falters hingegen passt perfekt.


    Das ist und bleibt meiner Meinung nach Diospage splendens...


    Gruß Thomas


    P.S.: Fotos von Diospage splendens sind nicht nur bei Bold zu sehen, Tante google zeigt da noch einiges mehr, u. a. auch Falter, die stark in Richtung Deines Falters gehen.

    Hallo Joachim,


    so wie es aussieht, steckt ja ein Fundortetikett drunter, wäre sicherlich deutlich einfacher zu bestimmen, wenn man ein paar Infos zum Falter hätte...


    LG Thomas

    Hallo Norbert,


    das hier habe ich gefunden:


    Code
    Prag - Insektenbörse - Samstag, 1. Oktober 2022, von 10:00 bis 18:00 Uhr und Sonntag, 2. Oktober 2022, von 9:00 bis 14:00 Uhr, Konferenzzentrum CITY, Na Strži 65/1702, 140 00 Prag 4, Internationales Treffen von Sammlern und Züchtern von Käfern, Schmetterlingen und anderen Insektengruppen. Es umfasst den An- und Verkauf von entomologischem Bedarf und Fachliteratur. Informationen auf Handy: +420 737 728 312, Herr Malý, entotera@login.cz

    LG Thomas

    Hallo Matthes,


    geeignet ist zum Beispiel Plastazote, ein Polyethylen-Schaumstoff. Dieser wird normalerweise als Steckfläche in Insektenkästen bzw. als Steckfläche in Spannbrettern verwendet, dürfte sich aber auch für Deine Zwecke eignen.


    Plastazote zeichnet sich insbesondere durch seine ausgezeichneten Steckeigenschaften mit Nadeln aus, hält aber auch so einiges an Chemikalien, u. a. Aceton, aus, siehe beigefügtes Datenblatt.


    190220_Datenblatt_Plastazote.pdf


    LG Thomas

    Hallo Jürgen,


    ich denke, dass es Saga ephippigera ist, bin aber kein Spezialist auf diesem Gebiet. Auch mir sind diese Tierchen 1997 in der SO-Türkei begegnet, ein befreundeter Entomologe hat sie damals so bestimmt, also unter Vorbehalt.


    LG Thomas

    Hallo Jens,


    Bild 1 ist Hipparchia semele.


    Bild 2, 3 und 4 kommen theoretisch 3 Arten in Frage, Plebejus argus, Plebejus idas und Plebejus argyrognomon.


    Allerdings kann ich auf Bild 3 keinen Dorn auf der Vordertibia ausmachen, sodass P. argus damit ausscheiden dürfte.


    Bei P. argyrognomon reicht die orange Zeichnung gewöhnlich durchgehend bis an die Spitze der Vorderflügelunterseite, bei P. idas sind es gewöhnlich nur 3-4 orange Flecken. Dies ist jedoch kein sicheres Unterscheidungsmerkmal.


    Am wahrscheinlichsten erachte ich dennoch P. idas auf Bild 2, 3 und 4.


    LG Thomas