Posts by Consti_3898

    Hi Finn,

    Der 4. könnte evtl. eine Strymon sp. sein, zum dritten finde ich gerade nichts, kann aber sein dass der auch zur Gattung Strymon gehört. Die sind mitunter recht divers.

    Ich bin auch überhaupt kein Fan davon, diese zu Dekozwecken zu benutzen, da sie einen wissenschaftlichen Wert haben (Außer die kaputten :P )

    Was du hier gesagt hast stimmt nicht ganz ;). Generell hat jeder Falter mit Daten, und wenn es nur der Thorax mit einem Vorderflügel ist, wissenschaftlichen Wert, also auch die "kaputten". Höchstens ohne Daten wäre es dann noch maximal Deko, und dafür nimmt man klar nur die schönen.


    @ Manfred

    Komme zu mir auf Besuch und/oder nach Trauschendorf/Börse Weiden (vermutl. 11/12.09.2021)

    und ich fülle dir die 3 Kästen mit schönen , interessanten Arten. ---kostenlos---

    Gilt das Angebot auch noch für ältere Jungentomologen? 8o:irrelachen:


    Finn, ich nehme mal an du bist noch relativ jung und fängst gerade mit dem Hobby an. Meine ersten "richtigen" Falter mit wissenschaftlichen Daten habe ich auch auf Ebay ersteigert. Hier wird man schnell dazu verleitet, viel mehr auszugeben als eigentlich sinnvoll ist, deshalb kann ich dir Börsen, v. a. Trauschendorf nur empfehlen. Wenn du als Jungentomologe erkannt wirst bekommt man durchaus was günstiger oder geschenkt, und die connections mit alten erfahrenen Leuten und die Tipps zum Züchten und Sammeln sind unbezahlbar.

    Recherchiere auch ruhig mal selbst, wenn du dich mit Taxonomie schon etwas auskennst. Bei Google Bilder wird man oft schon fündig, wenn man nur die (Unter-)familie und das Land/den Kontinent aus dem der Falter kommt, dazu eingibt. Mit ein bisschen scrollen hab ich schon oft was brauchbares gefunden, und es trainiert, einen Blick für die schnellere Einordnung zu bekommen.


    Also viel Spaß weiterhin und Viele Grüße

    Constantin

    Hi,

    Für die Raupe kann ich nur Lasiocampidae raten (sie erinnert mich ein bisschen an Lasiocampa quercus). Der Falter kann durchaus eine Junonia sein, ich würde aber sagen Junonia genoveva cf. ssp. hilaris.


    Viele Grüße

    Constantin

    Ornithoptera priamus
    (Linnaeus, 1758)


    Erstbeschreibung
    Papilio priamus Linnaeus, C. (1758): Systema naturae per regna tria naturae, secundum classes, ordines, genera, species, cum characteribus, differentiis, synonymis, locis. Tomus I. Editio decima, reformata. 1-824. Holmiae (Laurentius Salvius)
    Typenlokalität: Insel Ambon
    Originalbeschreibung Seite 1
    Originalbeschreibung Seite 2


    Verbreitung und Taxonomie
    Die Verbreitung reicht von Indonesien (ab der Insel Gebe und Seram in östliche Richtung über alle weiteren indonesischen Inseln) über Irian Jaya, Papua-Neu-Guinea bis zu den Salomonen und bis an die australische Westküste um Cape York, Claudie River, Cairns und Brisbane.
    Hierbei werden einige Subspezies für fast jede Insel unterschieden:
    O. p. priamus: ------ Inseln Seram und Ambon
    O. p. poseidon: ----- Irian Jaya und Papua-Neuguinea-Festland, eingeschlossen der westlichen Inseln Gebe, Batanta, Salawati, Kofiau, Misool und Waigeo.
    O. p. hecuba: ------- Kai-Inseln
    O. p. arruana: -------Aru-Inseln
    O. p. admiralitatis: Admirality-Inseln
    O. p. bornemanni: --Insel New Britain
    O. p. urvilleanus: -- Inseln New Ireland, Duke of York, New Hanover, Boka und Bougainville, Saint Matthias Group und-alle Inseln der Salomonen
    O. p. boisduvali: --- Insel Woodlark
    O. p. demophanes: -Trobriad-Inseln
    O. p. caelestis: ----- Lousiade-Archipel
    O. p. malcapinei: -- Australien um Claudie River
    O. p. euphorion: --- Australien um Cairns
    O. p. richmondia: - -Australien um Brisbane


    Beste Raupenfutterpflanzen
    Aristolochia tagala, A. gaudichaudi (O. p. poseidon), A. linnemannii (O. p. caelestis)
    Pararistolochia engleriana, P. alexandrina, P. linearifolia, P. momandul, P. meridionaliana (O. p. poseidon)
    P. australopithecurus (O. p. euphorion), P. praevenosa (O. p. euphorion und richmondia) und P. peninsulensis (O. p. malcapinei)


    Weitere Raupenfutterpflanzen
    In der Zucht wohl auch Aristolochia clematitis und Aristolochia macrophylla/durior. Aristolochia elegans/littoralis aus Südamerika ist tödlich für die Raupen.


    Flugzeit, Generationen und Überwinterungsstadium
    ganzjährig in mehreren Generationen, Überwinterungsstadium nicht vorhanden, da tropische Art.


    Beobachtungs- und Nachweismethode
    Sehr große Falter, die sich aber meist in den Baumkronen aufhalten. Weibchen kommen herab zum Regenwaldboden, um Eier an die Futterpflanzen zu legen, Männchen und Weibchen sind gleichermaßen am Morgen oder am Nachmittag an Lantana-, Hibiskus- und Bougainvillea-Blüten bei der Nektaraufnahme anzutreffen. In der Mittagshitze suchen sie meist Schutz an einem schattigen Ort.


    Besonderheiten
    Mit der größte und schönste Tagfalter der Erde. Linné schrieb in seiner Beschreibung: Papilionum omnium Princeps longe augustissimus, totus holosericeus, ut dubitem pulchrius quidquam a natura in insectis productum. (Bei weitem der erhabenste Fürst von allen Schmetterlingen, ganz samtartig, sodass ich bezweifle, dass von der Natur innerhalb der Insekten irgendein Schöneres hervorgebracht worden ist).


    Zuchtbericht
    Zuchtbericht Ornithoptera priamus euphorion


    Schutzstatus
    Washingtoner Artenschutzübereinkommen (CITES) Anhang II


    Interessante ACTIAS-Diskussionen zur Art
    Fragen zur Zucht
    Welche Aristolochia-Arten geeignet
    Zucht von Ornithoptera


    Männchen

    O. priamus euphorion, 16.07.2010
    Mitglied Golymba
    O. priamus poseidon, 26.09.2016
    Insel Waigeo, West Papua (Indonesien)
    Mitglied graellsia
    O. priamus euphorion Unterseite, 11.08.2007
    Dunk Island, Australien
    Mitglied Jasius

    O. priamus euphorion auf Sitzwarte, 11.08.2007
    Dunk Island, Australien
    Mitglied Jasius
    O. priamus poseidon




    08.08.2006
    Mitglied Ralph


    :

    Weibchen

    O. priamus poseidon, 28.09.2016
    West Papua Mitglied graellsia
    O. priamus poseidon, 02.10.2006
    Papua Neuguinea (Bundun)
    Mitglied Robert
    O. priamus euphorion,




    10.10.2010
    Mitglied Saturnia pyri


    :

    Kopula

    O. priamus euphorion, Botanischer Garten Utrecht
    16.08.2009 Mitglied wim kersten


    :

    Ei
    siehe Zuchtbericht


    :

    Raupe L1
    siehe Zuchtbericht


    :

    Raupe L2
    siehe Zuchtbericht


    :

    Raupe L3

    11.07.2012
    Mitglied jkasi


    :

    Raupe L4
    siehe Zuchtbericht


    :

    Raupe L5

    O. priamus priamus, 21.03.2020
    Ambon (Molukken), Indonesien
    Mitglied suparmani
    O. priamus hecuba (L4 oder L5),
    21.03.2020 Kai Kecil, Kai-Inseln
    (Molukken), Indonesien
    Mitglied suparmani
    O. priamus hecuba (L4 oder L5),
    21.03.2020 Kai Kecil, Kai-Inseln
    (Molukken), Indonesien
    Mitglied suparmani

    O. priamus euphorion,




    06.11.2011
    Mitglied Saturnia pyri
    O. priamus ssp. mit Osmaterium,
    08.08.2006 Papua Neuguinea (Bundun)
    Mitglied Robert


    :

    Puppe

    Ornithoptera priamus euphorion
    11.02.2010 Mitglied patrick40


    :
    Weiterführende Links
    Lepiforum Ornithoptera priamus euphorion
    Troides funet.fi
    boldsystems Ornithoptera priamus

    Das erste Wochenende im September ist schon für jedes Jahr in meinem Kalender fest verplant. :D


    Für alle Neuen: Wer keine Übernachtungsmöglichkeit hat, kann im Naturfreundehaus schlafen. Manfred findet immer ein Plätzchen und für 40 € (sehr leckeres Essen im Überfluss und Trinken inklusive!) ist das wirklich nicht teuer.

    Hallo zusammen.


    Letztes Wochendende, am Samstag den 8.9.2018, trafen sich im Naturfreundehaus in dem kleinen Ort Trauschendorf bei Weiden in der Oberpfalz wieder Entomologen aus ganz Europa zum alljährlichen Austausch, zum Vorträge anhören, zum Essen, zum Zuchtmaterial austauschen, zum Essen, zum Präparate anbieten zum Essen und Trinken und... . Einige fotografische Eindrücke folgen nun, als Erinnerung, für jene, die dort waren, und für jene, die noch nie da waren, als Erinnerung, nächstes Jahr umbedingt zu kommen. ;)


    Ich kam gegen 13:00 an, es war noch nicht viel los.


    Das Naturfreundehaus, sehr idyllisch gelegen:


    Hatte ich das Essen schon erwähnt :D ? Jedenfalls gibt es den ganzen Samstag über was, angefangen bei Kaffe und Kuchenbuffet, weiter mit Leberknödelsuppe, Weißwürste mit Brezen und braunem Senf, Chilli con carne, Schweinebraten mit Klößen und Kraut, und wieder Kuchen. Für 40 €, worin dann noch Übernachtung im Naturfreundehaus und Frühstück am nächsten Tag mit Semmeln, Butter, Marmelade, Kaffee, Tee, Würsten... ist für jeden Geschmack etwas dabei!



    (Das Bild entstand am Anfang, da war erst die Hälfte aufgedeckt :D)


    Dabei kann man Erfahrungen mit Züchtern, Hobbyentomologen und ... aus ganz Europa austauschen, wie man es wahrscheinlich in Deutschland sonst nirgends kann. Es ist auch in den über 20 (?) Jahren des Treffens erst 2 mal schlechtes Wetter gewesen. Also kann man in der Regel immer im T-Shirt draußen sitzen.




    Manfred ("policeman"), der Mann hinter allem Die Jugend ist auch vertreten, wir haben immer
    viel Spaß :D


    Wenn draußen die Sonne tiefer sinkt und es dann doch kühler wird, wechseln die meisten nach drinnen, andere setzten sich später ums Feuer.

    Zwischendurch gibt es wieder Essen, und vorher und nacher jeweils einen Vortrag:


    Der erste von Karel Cerny ist über Nachtfalter in Laos


    Der zweite Vortrag ist von mir über Tag-und Nachtfalter aus Bolivien.




    Man unterhällt sich bis spät in die Nacht, und es ist wie immer sehr lustig :D



    Am nächsten Morgen geht es sehr früh nach dem Frühstück nach Schirmitz bei Weiden zur Insektenbörse:
    Hier werden Präparate und Lebendmaterial aus allen Teilen der Welt angeboten, vor allem Schmetterlinge, aber auch Käfer und andere Insekten sind vertreten. Präparations- Aufbewahrungs- und Sammelutensilien gab es natürlich auch wieder.




    Dies ist nur eine kleine Auswahl, dieses Jahr habe ich auch nicht so viel fotografiert. Wenn jemand anderes noch Bilder hat, ist er gerne eingeladen, sie hier in diesem Thread anzuhängen. Auch gerne die Zeitungsberichte, denn die Presse war ja sehr vertreten dieses Jahr.



    Für mich war es wieder sehr schön, ich habe wieder neues gelernt, und auch ein bisschen eingekauft :)



    Nächstes Jahr ist schon fest im Kalender eingetragen.


    Wer nun noch nicht überzeugt ist, auch eine weitere Anreise in Kauf zu nehmen, dem kann man nicht mehr helfen :D


    Gerade jüngere Entomologen sind immer wilkommen und können bestimmt noch einiges lernen. Wir sind auch alle sehr nett :D .



    Viele Grüße an alle und bis nächstes Jahr!


    Constantin

    Hallo alle zusammen,


    Ich fliege am Sonntag nach Bolivien. Dort werde ich Schmetterlinge fotografieren. Ich habe auch vor, ein paar zu sammeln. Kann mir jemand Tipps geben, wie ich sie transportieren sollte, das sie möglichst nicht auffallen, da ich keine Sammelerlaubnis habe. Jetzt noch eine zu bekommen, ist zu spät, ich weiß. Aber ich hatte auch keine Ahnung, wo ich eine herbekommen hätte... Aber theoretisch bräuchte ich ja auch keine, da doch nur 3 Falter für Bolivien auf der Citesliste stehen, der Rest ist doch nicht geschützt, oder?


    Hat jemand damit Erfahrung?


    Vielen Dank schon mal,


    Constantin

    Hallo zusammen,


    Nun komme ich auch endlich dazu, meine Bilder hier anzuhängen, die ich auf der Börse in Frankfurt am 5.11.16 aufnehmen konnte.


    Als ich endlich angekommen bin (Die U-Bahn war Baustelle und man musste auf Schienenersatzverkehr umsteigen...), habe ich bei den Käferausstellern angefangen. Dort gab es zwischen diversem Lebendmaterial, verschiedensten "soils" und Beetle jellies auch diese Metallkäfer:




    Von den Käfern hat Arnd ja schon schöne Bilder eingestellt. Und da ich auch mehr der Schmetterlingssammler bin (Sorry an alle Käferfans :D ) bin ich weiter im Erdgeschoss zu den Schmetterlingen gegangen. Dort gab es tropische wie europäische:








    Auch diverses Lebendmaterial wurde angeboten:



    Mantiden, verschiedenste Schmetterlingsraupen und Puppen


    Im Ersten Stock war eigentlich die Hauptausstellung (an Totmaterial und Sammelzubehör), aber da ich eine feste Zugbindung hatte, und ich wegen der Baustelle noch mit Verzögerung bis zum Bahnhof rechnen musste, konnte ich mich leider nur kurz im großen Saal aufhalten. Dennoch habe ich ein paar Eindrücke festgehalten:








    Das ist eine Auswahl meiner Bilder, wenn sie jemand verwendet möchte, bitte vorher mir schreiben. Danke :)


    Insgesamt war es eine sehr schöne Börse, ich war auch das erste Mal in Frankfurt.
    Nächstes Jahr muss ich schauen, ob ich es schaffe, aber ich werde auf alle Fälle mehr Zeit mitbringen, denn knappe 4 Stunden waren (auch wegen unvorhergesehenen Ereignissen wie der Baustelle ( dann waren es schon nur noch 3)) wesentlich zu knapp kalkuliert. Dann kommt man ins Quatschen und schon ist wieder eine halbe Stunde weg... (Nicht, dass ich die Gespräche nicht gerne geführt habe :D ! )


    Viele Grüße an alle!



    Constantin

    Teil 2:


    Es gab auch einiges an Equipment zum präparieren und sammeln:










    Ich selbst war zum ersten Mal dort und war erschlagen von der Masse an Ausstellungsobjekten. Obwohl ich bis zum Ende um ca. 14 Uhr da war, habe ich bestimmt nicht jeden Kasten gesehen!
    Ich kann es nur jedem weiterempfehlen! Auch der Tag vorher in Trauschendorf lohnt sich immer! Es gibt immer einen netten Vortrag, und so viel Austauschen und Fachsimpeln gibt es nur einmal im Jahr.
    Ich werde nächstes Jahr auf jeden Fall wieder mit dabei sein!


    Bis dahin viele Grüße an alle,


    Constantin


    (PS: Die Bilder sind alle von mir. Wenn sie jemand verwenden möchte, bitte mich vorher fragen :) )

    Hallo alle zusammen,


    Nun komme ich endlich dazu, worum Manfred mich gebeten hat: Hier sind ein paar Impressionen vom alljährlichen Entomologentreff in Trauschendorf (dieses Jahr am 10.9.) und der Insektenbörse in Weiden am nächsten Tag. Es ist zwar schon fast einen ganzen Monat her, aber ich denke, es ist trotzdem schön, sich nochmal zurückzuerinnern, und vielleicht werden dadurch noch mehr motiviert, zu kommen. ^^

    Unsere idyllisch gelegene Unterkunft: das Naturfreundehaus

    Es werden auch gleich die eigenen Kästen präsentiert ...


    ... und es wird zum Tausch angeboten.

    Wer nicht gerade tauscht, der macht es sich bei einem kühlen Bier und köstlichem Kuchen, und später Leberknödel-Grieß-Fleischnockerlsuppe bequem und man unterhällt sich über entomologische oder auch andere Themen bis spät in die Nacht.
    Zwischendurch hat auch

    Dann wird auch versucht, die mitgebrachten Automeris handzuverpaaren, da sie allein nicht wollen :rolleyes: .



    Aber auch weitere Versuche scheitern.
    Schließlich haben sie es aber doch selbst geschafft.

    Je später der Abend, desto heiterer. Falks Hund hat da einiges dazu beigetragen. :D

    Nach einer kurzen Nacht gab es am nächsten Morgen Brötchen mit Erdbeermarmelade und Würstchen zum Frühstück.



    Während sich andere wieder unterhalten, versucht Falks Hund sein Frühstück vor gierigen Blicken zu verstecken. :D


    Dann ging es früh los zur Börse:

    Um acht Uhr früh kamen wir an, und bereits um neun war es voll. nahezu kein freier Tisch mehr.







    Es gab auch einiges an Lebendmaterial.












    Auch der junge Entomologen-Nachwuchs versucht seine Funde zu verkaufen.


    -> Weiter in Teil 2

    Hallo zusammen,


    Ich habe 3 Puppen von Hyles euphorbiae. Jetzt würde ich gerne die Geschlechter wissen. Ich kenne die Beiträge hier in Actias zur Geschlechtsbestimmung bei Sphingiden, aber ich wollte doch sicherheitshalber noch mal nachfragen: Die Puppe auf dem ersten Bild sieht genauso aus wie eine zweite, und wäre für mich klar ein Männchen. Die dritte (auf dem zweiten Bild zu sehen) hat eine nicht so groß ausgeprägte 2. Geschlechtsöffnung, könnte das ein Weibchen sein? Die Puppen sind aber alle gleich groß, und ich zähle bei der 2. auch 4 Segmente bis zur ersten Öffnung. Aber vielleicht ist das bei Hyles anders? ?(:hilfe:


    Viele Grüße
    Constantin