Posts by dietmar

    Hallo Pavel,
    Herzl. Dank für deine Antwort.
    Ich habe die Puppen lediglich einmal in der Woche kräftig besprüht, so dass sie ordentlich benetzt wurden.
    Da die Tiere aber sicherlich nicht umsonst überliegen, werde ich sie öfters besprühen, um doch noch einen Schlupf der Falter herbei zu führen.
    Sollte dies nicht gelingen, versucht ich sie abermals zu überwintern und im Frühjahr nochmals die ganze Prozedur wiederholen.
    Herzlichen Dank an alle für die aufschlussreiche Diskussion.


    Gruß Dietmar

    Hallo Jan,
    herzlichen Dank für die umfassende Antwort.
    Demnach hälst du eine zweite Diapause, wenn auch bei sehr wenigen Tieren für möglich.
    Was meine Zucht anbelangt, so besaß ich insgesamt 9 Puppen. Von diesen 9 Puppen sind 4 nicht geschlüpft. Also fast 50 %.
    Ich werde nun versuchen die Puppen nochmals zu überwintern, da sie nach meiner Einschätzung noch am Leben sind.


    Gruß Dietmar




    Hallo Fabian.
    Den Aspekt der Tageslichtdauer habe ich nicht bedacht.
    Die Puppen wurden in einem Holzkasten, an dem die Seitenwände geschlossen und der klappbare Deckel mit feinmaschigem Netz bespannt war, gehalten. Zusätzlich sorgte eine, im Unterboden eingearbeitete Wasserschale für ausreichend Feuchtigkeit.
    Der Kasten stand im Frühling im Haus bei normalen Zimmertemperaturen und im Sommer in einer geschützten Ecke auf der Terrasse.
    Da der diesjährige Sommer sehr warm war, könnte es allenfalls sein, dass die Tiere in dem Kasten nicht genügend belichtet wurden.
    Ich werde jetzt noch einige Tage abwarten und die Tiere nochmals schrittweise im Freien überwintern.
    Oder hättest du einen besseren Lösungsvorschlag.
    Gruß Dietmar

    Hallo André,
    vielen Dank für deine Antwort.
    Die Puppen wurden während der Überwinterung der Witterung, mit Fostperioden ausgesetzt, speziell in einem Überwinterungskasten mit eingebauter Wasserschale. Ich kann mir nicht vorstellen etwas versäumt zu haben.
    Für mich war die Frage zu klären, ob die Tiere tatsächlich nochmals, entgegen meinem Kenntnisstand, überwintern können.


    Gruß Dietmar

    Hallo Freunde,


    ein Teil meiner Papilio multicaudata Puppen aus der letztjährigen Zucht schlüpfen nicht. Die Puppen sind in den hinteren Puppensegmenten noch beweglich und nach meiner Einschätzung am Leben.
    Ist es möglich, dass die Puppen in eine Diapause eingetreten sind und überliegen? Wenn ja, wie sind sie zu überwintern.
    Vielen Dank für die Antworten.


    Mit freundlichen Grüssen
    Dietmar

    Hallo Freunde,


    heute habe ich die Räupchen auf Löwenzahn umgesetzt, in der Hoffnung, dass sie nun vorzüglich gedeihen. Ich werde sie bei normalen Zimmertemperaturen halten, mit dem Ziele, dass einige Räupchen durchfressen, sich verpuppen und ohne Diapause alsdann schlüpfen.


    Ich werde über meine Erahrungen berichten.


    Nochmals herzl. Dank.




    Grüße aus dem Westerwald


    Dietmar

    Hallo Chris,


    wie genau willst du das "Durchtreiben" anstellen. Nach meinem Kenntnisstand ist es nicht damit getan, die Räupchen bei hohen Temperaturen zu halten. Vielmehr sollte bereits die Eiablage durch das Weibchen bei konstant hohen Temperaturen erfolgen. Die weitere Zucht sollte durchgängig bei ca. 30 Grad erfolgen.


    Es würde mich sehr freuen, wenn du mir Einzelheiten deiner Treibzuchtmethode mitteilen könnest. Auch mir ist bekannt das eine Überwinterung sehr problematisch ist und von hohen Verlusten begleitet wird.




    Grüße Dietmar

    Hallo Stefan,


    herzl. Dank für deinen Hinweis. Im "Friedrich" ist diese Treibzucht jedoch sehr allgemein und in Anlehnung an die A. caja Zucht beschrieben. Trotzdem nochmals vielen Dank.



    Gr. Dietmar

    Hallo Werner,


    herzl. Dank für den Link zum "sehr guten" und ausfrührlichen Zuchtbericht. Leider geht aus diesem Bericht nicht hervor, ob die Raupen durchgetrieben werden können ohne Diapause.


    Gruß Dietmar

    Hallo Freunde,


    ein Rhyparia purpurata Weibchen hat mir einige Eier geschenkt. Die Räupchen schlüpften nach ca. 2-3 Tagen und fressen derzeit Himbeere.


    Da ich von der Zucht dieser Bärenart absolut keine Ahnung habe, wäre ich für Zuchthinweise sehr dankbar. Insbesondere zur Klärung der Frage, ob diese Art, ähnlich wie A. caja ohne Überwinterung durchgetrieben werden kann.


    Entomol. Grüße aus dem Westerwald


    Dietmar Frensch

    Hallo Freunde.


    Ich beabsichtige im Juni auf die Insel Kos zu reisen und wüsste gerne, welche Falter während dieser Zeit und in welchem Bereich der Insel unterwegs sind. Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.




    Beste Grüße Dietmar

    Heute hat sich die letzte Raupe meiner Antheraea mexicana verpuppt. Nun erhebt sich für mich die Frage, wann die Falter schlüpfen. Schlüpfen diese bei normalen Zimmertemperaturen in 4-6 Wochen, oder gehen sie in Daipause und überwintern.


    Im voraus herzl. Dank.

    Im Mai 2009 züchtete ich S. Camlimae (Lorbeerschw.). Die Zucht verlief ohne nennenswerte Probleme, so dass sich die Raupen im Spätsommer des gleichen Jahres verpuppten. Im Früjahr 2010 schlüpfte schließlich ein einziger Falter. Seitem überliegen die übrigen Puppen. Kann mir jemand sagen, wie ich die Ppuppen behandeln muß um ein baldiges Schlüpfen der Falter zu erreichen?


    PS. Während des Winters 2009/2010 hielt ich die Puppen bei Zimmertemperatur.

    Hallo Schmetterlingssammler und Züchter!


    Wir möchten Ende Sep. nach Griechenland reisen. Nun ist mir aber leider nicht bekannt, ob in dieser Zeit noch Tag- bzw. Nachtfalter unterwegs sind. Vielleicht hat einer der Forenteilnehmer Erkenntnisse wie es während dieser Zeit in Griechenland, speziell auf den griechischen Inseln aussieht. Lohnt es sich überhaupt? Sollte dies nicht der Fall sein, werden wir uns ein anderes Reiseziel suchen.


    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.


    Entomol. Grüße Rudi2