Posts by FinnK

    Huch! Das wurde mir gar nicht angezeigt... Ich habe den ganzen Tag nur die Bilder von Leo vor mir gehabt. Ich sehe das jetzt erst. Der liebe Manfred hat sich aber bereits darum selber gekümmert.

    Für solche Problemchen entschuldige ich mich. Die Galerie hat derzeit ein paar Probleme, wie ihr bestimmt gemerkt habt. Damit müssen wir erstmal klar kommen :kissing_face: ...

    Das mir jedoch neue Bilder nicht angezeigt werden, hatte ich noch nicht. Naja, schauen wir mal was wird :winking_face:!


    Mit freundlichen Grüßen

    Finn Küchenmeister

    Hallo Leute,

    die Winterzeit beginnt und das heißt, dass jetzt am Sammlungsmaterial gearbeitet wird!


    Passend zu der Zeit mache ich mit der Digitalisierung meiner Sammlung weiter. Was ich jetzt jedoch noch addieren wollte, sind Fotos der einzelnen Exemplare. Schließlich bin ich ein Vollständigkeitsfetischist (der es immer übertreibt)... Aus dem Grund habe ich mir ein Ringlicht besorgt. Nun braucht das Präparat aber einen speziellen Grauton im Hintergrund und zwar "#b7b7b7". Im Lepiforum könnt ihr nachschauen, wie der aussieht. Nun weiß ich aber nicht, wie ich dieses Normgrau in den Hintergrund bekomme. Eins kann ich für mich ausschließen und das ist das digitale entfernen des Hintergrundes. Dann schaffe ich an einem Tag keine 200 Tiere mehr, sondern nur 20... Ich dachte daran, das auszudrucken und auf Styropor zu legen. Ob das klappt, weiß ich jedoch nicht.

    Hat zufälligerweise jemand von euch Ahnung davon?

    Ich weiß ja, dass Grautöne und stundenlanges Daten verarbeiten sehr interessant und belebend sind. Deshalb wisst ihr da bestimmt weiter :winking_face: :grinning_face_with_smiling_eyes:.


    Mit freundlichen Grüßen

    Finn Küchenmeister

    Ist interessant, dass der an Deiner Hausmauer sitzt. Das Verbreitungsgebiet in Deutschland ist mit Baden, Hessen und Westfalen angegeben. Wobei Westfalen erst kürzlich nachgewiesen wurde.

    Also wenn ich nachschaue, dann kommt ein aktueller Nachweis aus allen deutschen Bundesländern :nixweiss:.

    Finn, womit leuchtest Du denn, dass da so viele Weibchen kommen?

    Ich habe die 250W Mischlichtlampe von der Tischlerei Dieter Schunke. Aber viele Weibchen bekomme ich eigentlich nicht. Eher so 95 Männchen im Normalfall, bei Cossos cossus 3/4 und bei anderen (wenigen) Arten halt NUR Weibchen. Ein Männchen fehlt mir da komplett. 🤷‍♂️


    Ich habe zwar keine Erfahrung mit dem Leuchten aber schon viele Freilandanflüge mit Schwärmern gemacht. Grundsätzlich gilt da meiner Erfahrung nach je wärmer desto besser.

    Ja, das ist sowieso klar. Wie wärmer es ist, desto mehr Arten kommen und die Anzahl der Individuen ist auch höher. So bekomme ich beispielsweise statt einem oder zwei porcellus gleich fünf an einem Abend. Ich meinte damit aber auch, dass nicht alle Arten das so toll finden. Wenn es sich beispielsweise erst um 0 Uhr auf 20°C abgekühlt hat, können andere nicht fliegen. Jedenfalls habe ich bei mir so die Erfahrung bei Schwärmern und anderen gemacht. Es kamen welche, aber meistens nur gewisse Arten und andere fielen weg. Die Artanzahl ist also geringer. Wenn es so ungefähr 18 °C die Nacht sind, sind wieder alle Arten zu einer adäquaten Anzahl unterwegs.


    Ich wollte damit keine Diskussion auslösen, dass warme und schwüle Nächte schlecht sind. Eher im Gegenteil. Sie sind super Artenreich! Nur halt nicht jeder findet es zum "schwärmen"...

    Und Gewitter ist im allgemeinen sowieso klasse für Lichtfang. Da scheint es irgendwie wieder anders zu sein. Da kommen mir sogar wieder die anderen Schwärmer und Konsorten unter und auch viele.


    Also, meine Aussage bitte nicht falsch verstehen 😅!


    Mit freundlichen Grüßen

    Finn Küchenmeister

    Ich schließe mich auch mal eurem Beitrag an.

    Leider fehlen mir gerade zu dieser Zeit einige seltene und bedrohte Arten, die ich letztes Jahr hatte, dafür sind aber viele neue dazu gekommen. Unter anderem Zeuzera pyrina. Auf diese Art habe ich schon seit 4 Jahren gewartet, aber nie kam was. Dieses Jahr schon insgesamt 3, aber alle bei einer Temperatur von mindestens 20 °C. Dieses Jahr gibt es außergewöhnlich viele Tropennächte bei mir, im Vergleich zu den letzten Jahren.


    Am Wochenende hatte ich unter anderem:

    Apamaea anceps, Zeuzera pyrina, Cossus cossus, Malacosoma castrensis, Macrothylacia rubi, Oligia fasciuncula, Peribatodes rhomboidaria, Phalera bucephala, Anania hortulata, Agrotis exclamationis, Pasiphila rectangulata, Noctua pronuba und vieles mehr. Ich will jetzt nicht alle meine Aufnahmen durchgehen und viele besondere Arten, habe ich auch gerade nicht als Fotografie parat.

    Die Eupithecien sind dieses Jahr leider sehr mau. Hoffentlich ändert sich das noch bald. Da hatte ich letztes Jahr einige gefährdete dabei.


    Auch interessant finde ich die Geschlechterverteilung beim Anflug. Mir ist bewusst, dass Weibchen eher Schwarzlicht mögen, aber bei einigen Arten ist das ganz besonders. Bei großen Notodontidae Arten, wie Beispielsweise bucephala oder erminea, habe ich nur Weibchen dabei. Es kommt nie ein Männchen an. Und das sind ja jetzt nicht so Arten, wie rubi, die stark Geschlechterverteilt fliegen. Finde ich jedenfalls sehr interessant 🤔...


    Bei Schwärmern sieht es mir dieses Jahr auch schlecht aus. Ich hatte schon so 15 porcellus und gestern einen pinastri, aber das wars. Keine Ahnung was da los ist. Ich vermisse noch ganz viele Arten. Ich denke, dass es an den heißen Nächten liegt. Da fliegen einige Arten ja auch nicht, weil es ihnen zu warm ist.

    Auch bei den Bären ist wenig los. Ich hatte nur 2 lubricipeda und Diaphora medica. Nebenbei noch einige Eilema sp., aber insgesamt zu wenig von der Quantität an Arten und Individuen. Vielleicht knacke ich dieses Jahr noch meinen Rekord von 90-100 Arten an einem Abend vom letzten Jahr.


    Jedenfalls mal ein anderes Jahr. Schauen wir mal, was noch so wird 😄!


    Mit freundlichen Grüßen

    Finn Küchenmeister

    Das ist schon niedlich, muss ich ganz ehrlich sagen. Ich muss aber auch zugeben, dass ich mir auch schon darüber Gedanken gemacht habe 🤔...


    Ein klein bisschen lustig ist es auch, dass eine Frau in unserem Hobby wen sucht 😄. Normalerweise sind es ja hauptsächlich Männer. Jedenfalls von dem was ich so mitbekomme. Auf 10-20 Männer, kommt eine Frau. Jedenfalls aus meinem Entomologen und Insektenbegeisternden Bekanntenkreis.

    Du wirst bestimmt wen finden. Die Auswahl ist von deiner Seite her groß genug 🤗. (Jedenfalls wenn du das andere Geschlecht suchst. Sonst wird es wieder schwer 🤭)


    Mit freundlichen Grüßen

    Finn Küchenmeister

    Die sind nicht so stark ausgeprägt. Womöglich handelt es sich auch um ein Weibchen. In dem Fall ist es noch weniger Fühler.

    Aber ja, ist Rhizotrogus aestivus :smiling_face:


    Mit freundlichen Grüßen

    Finn Küchenmeister

    Beim Flughafen hatte ich vor einem Jahr mal nachgefragt.

    Sie sagten mir: nur eine Powerbank (nur im Handgepäck) und maximal 100 Wh.

    Dafür muss man die mAh x Volt/1000 rechnen. Die Voltzahl steht auf der Powerbank.

    Aber um sicherzugehen würde ich immer die Airline vorher fragen.

    SG

    Ja, das sollte hinkommen.

    Ich war ja auch bis in diesen Monat hinein in Kenia und kann das so mit der Powerbank bestaetigen. Sie muss ins Handgepaeck. Die Werte stimmen glaube auch so ungefaehr. Jedoch hat das kein Mensch kontrolliert in Frankfurt. Denen war es nur wichtig, dass es nicht im Koffer ist. Selbst bei der Sicherheitskontrolle wurde ich (so wie immer) rausgezogen und mein Zeug kontrolliert. Es hat niemanden interessiert. Ich meine damit, dass die Powerbank nicht kontrolliert wurde. Scheint also sozusagen weniger wichtig zu sein. Wichtig ist anscheinend nur wo sie ist. :winken:


    Mit freundlichen Gruessen

    Finn Kuechenmeister

    Es heißt auch nicht gleich das du Raupen entnehmen darfst und erst gar nicht die Nahrungspflanzen.

    Bei der Ausnahmegenehmigung hsndelt es sich ja oft nur um diverse Gruppen, zum Beispiel Schmetterlinge. Ebenfalls sind damit meistens die adulten Formen gemeint.

    Du kannst das aber auch so engagieren, dass du Raupen entnehmen und aufziehen darfst. In meiner Genehmigung steht beispielsweise, dass ich Tiere im Präimaginalstadium entnehmen und ALLE benötigten Pflanzen zur Aufzucht aus der Natur besorgen darf.

    Soweit ich mich recht erinnere, gab es die Diskussion hier schon öfters und keiner wusste so richtig, ob man es darf. In meinem Fall ja, in einem anderen vielleicht nicht. Ist aber vielleicht eine nützliche Information, denn es geht mal schnell etwas daneben und dann hat man den Salat. Hatte ich dieses Jahr auch wieder mit dem Amt. Also alles bitte genau so aufschreiben, wie du es willst. :grinning_face_with_smiling_eyes:


    Mit freundlichen Grüßen

    Finn Küchenmeister

    Rudi ich fange jetzt nicht an zu diskutieren. Es ist jetzt Schluss mit dem diskutieren!

    Ihr koennt das gerne in einem anderen Thread machen. Ausserdem muss ich mich hier nicht rechtfertigen. Ihr wisst, dass eure Staenkereien nicht zu diesem Thema passen.


    Ebenfalls muesstetst du als Ex-Moderator wissen, dass man einen Herkunftsnachweis bei in Deutschland geschuetzten Arten benoetigt. In Oesterreich ist das mit dem Schutz nicht ganz so extrem, aehnelt bei vielen Arten jedoch dem unseren System. Mit Herkunftsnachweis, der dabei ist, ist das also kein Problem. :winking_face_with_tongue:

    Das geht hier wieder in eine Richtung, die unter aller Wuerde ist.

    Ich wuerde euch gerne bitte beim Thema zu bleiben. Probleme koennen privat ausgetragen werden, aber nicht in aller Oeffentlichkeit.

    Wenn ihr das unterlassen koenntet, waere das ganz reizend :grinning_face_with_smiling_eyes: :smiling_face_with_smiling_eyes: .



    Felix2406 du kannst S. pyri hier in der Boerse immer mal wieder erwerben. Die Arten werden kontrolliert, damit keine verbotenen Arten angeboten werden.

    Ebenfalls kannst du dir eine Sammelgenehmigung gesorgen (in Oesterreich sollte das glaube relativ einfach gehen). Die sollte es bei dir geben. Was du am Ende machst ist dir ueberlassen :hugging_face: .


    Mit freundlichen Gruessen

    Finn Kuechenmeister

    So, jetzt komme ich auch endlich mal zum Antworten. Habe es mir schon tagelang vorgenommen :winking_face: 🥲...


    I would put the cocoons either outdoors or in the fridge. There should still be another 4 months or so of cold weather,

    that should be enough for a proper diapause,

    I hope its enough. Its still 8 to 10°C. I know february is very cold here but then its over. Somedays are really cold after february. 2022 was a problem with the weather in germany because some of our "special cold days" did not arrive and it was warm. I think this could continue because of global warming but Im not sure 🤷‍♂️...


    Ein Zusammenhang von pavonia-Flugzeit und christlichen Festen ist mir nicht bekannt und wird entsprechender Fachliteratur (Bibel) meines Wissens nicht erwähnt.🤪

    Wo geht es denn hin - immer an Ostern?

    Sorry, kenne mich mit dieser Fachliteratur nicht aus. Ich habe Ethik gemacht 🤭.


    Es geht nach Kenia. Hauptsächlich Urlaubsmäßig, aber auch zum sammeln 😄.


    Actually Easter, while it is a religious event, the exact date is determined by the moon, and the date fluctuates with

    the phases of the moon from year to year. It's possible your moths are influenced by the moon :smiling_face:

    Haha you see Sven! I could be maybe right 😌.


    Hallo Finn,

    also wenn es zum Problem wird, helfe ich gerne und würde Kokons übernehmen. Sollte ein Weibchen dabei sein, kommt es in den Anflugkasten, um dann neues Zuchtmaterial zu erhalten. Davon würde ich mich dann revanchieren.

    Gruss Dirk

    Das hört sich sehr nett an Dirk, aber das wird sich nicht lohnen. Es sind so 4 bis 5. Habe damals ein paar Raupen aus meinem Transekt mitgenommen. Die können also theoretisch sogar parasitiert sein. ☹️🤷‍♂️


    Mit freundlichen Grüßen

    Finn Küchenmeister

    Hallo Leute,

    erstmal euch allen ein gesundes und frohes neues Jahr. Ich hoffe, dass ihr erholsame Feiertage hattet. :applaus:


    Jedenfalls jetzt zu meinem Problem.

    Ich habe Saturnia pavonia Kokons, die noch in meinem Zimmer rumliegen. Durch das digitalisieren meiner Sammlung habe ich es total verplatzt die in unseren Wintergarten zu stellen. Ich habe es jeden Tag vor mir hergeschoben und die Zeit verging so schnell. Auf jeden Fall haben wir jetzt 10 °C und mehr draußen. Das bringt mir natürlich gar nichts... 😑 :fearful_face:

    Was soll ich denn machen? Soll ich sie trotzdem raus stellen und auf Frost hoffen, oder sie ein weiteres Jahr warten lassen? Ich bin zu Ostern ja auch nicht da und da schlüpfen die ja. Jedenfalls war es letztes Jahr so. Ich orientiere mich mal daran, obwohl Ostern jedes Jahr wann anders ist. Aber fliegen sollten diebda trotzdem. Nützt mir ja auch nicht, wenn ich nichts von denen habe.


    Also was meint ihr sollte ich machen? :hilfe: :nixweiss:


    Mit freundlichen Grüßen

    Finn Küchenmeister

    München war schon vor 2 Wochen (völlig leer).

    Ingolstadt hat soweit ich weiß keinen Saal und ist noch auf der Suche.

    Leipzig fällt aus. Nürnberg fällt aus.

    Wo ist die Börse in Erfurt und wer veranstaltet sie ?

    Das ist die Tagung vom TEV. Es ist halt noch Bioform dabei, deswegen Boerse. Aber sonst ist es nur eine Tagung. :winking_face: :grinning_face_with_smiling_eyes: