Entomologisch sehenswerte Schweiz

  • N'Abend zusammen,


    hier mal eine Frage an die Freunde der wunderschönen Schweiz.

    Ich selbst habe mich ja sehr in Graubünden verliebt und finde es sowohl landschaftlich als auch faunistisch wohl mit eine der schönsten Gegenden, die ich bisher erleben durfte.

    Nun möchte ich aber gern auch mal ein wenig Neues ausprobieren, bin bei meiner diesjährigen Urlaubsplanung jedoch noch etwas unentschlossen. Vielleicht habt ihr ja ein paar Stellen, die euch sofort in den Kopf kommen, die man sich in der Schweiz nicht entgehen lassen sollte?


    Zu den Eckdaten: ich würde gerne Mitte - Ende Juli reisen. Grundsätzlich suche ich die Kombination aus wunderschöner Landschaft (ich stehe auf schöne Bergtäler, bestenfalls oberhalb der Baumgrenze.... Siehe Graubünden ^^), in der man gut wandern kann (also ein flaches Tal angrenzend an eine 2km hohe Felswand ist eher nicht so reizvoll) und eben auch faunistisch gut was sehen kann. Faunistisch besonders interessant finde ich Sesiidae, Arctiinae, auch die Tagfalter in ihrer Breite und vllt. würde ich auch das ein oder andere Mal leuchten.


    Als einen Punkt hätte ich das Berner Oberland auf dem Plan stehen, das vllt faunistisch nicht unbedingt das Nonplusultra ist, aber mich landschaftlich reizt. Was die Fauna anbetrifft, führt eigtl. am Wallis nichts vorbei. Letztes Jahr konnte ich dort zwar unendlich viele didyma und dryas auffinden (was auch schon schön ist) - sonst war es aber eher mau. Vermutlich habe ich einfach die guten Ecken nicht gefunden. Grundsätzlich fand ich es auch landschaftlich zumindest im Haupttal nicht so reizvoll... Aber ich schätze, auch hier gibt es schöne Seitentäler.

    Tessin.... Fand ich interessant - aber aus faunistischer Sicht habe ich etwas Schwierigkeiten gehabt, eine Stelle zu finden, die weder eng bebaut noch komplett bewaldet war. Das artenreiche Offenland, wie ich es erwartet habe, hat mir zumindest am Lago Maggiore gefehlt. Gibt es hier vllt noch irgendwo weiter nördlich interessante Gebiete?


    Also ganz sicher gibt es noch viele schöne Gebiete/Orte... Doch wo sind sie? :emojiSmiley-16:

    Tipps /Erfahrungen? :emojiSmiley-04:

  • https://insektenlifestyle.com
    AD
  • Hallo Toni,


    ich kann Dir für Dein Vorhaben folgende Seite empfehlen: https://www.natur-schmetterlinge.ch/. Die gibt gute Eindrücke sowohl von den Landschaften im allgemeinen als auch von den Lepidoptera.

    Ich selber war im letzten Jahr im Wallis im Laggintal (https://www.natur-schmetterlin…/kanton-wallis/laggintal/) und so begeistert, daß ich in zwei Wochen gleich wieder hinfahren werde.

    Solltest Du interessante Plätze auf Deiner Reise finden, so würde ich mich freuen, wenn Du die nach Deiner Rückkehr teilen würdest.


    Viel Spaß!


    Mark

  • und so begeistert, daß ich in zwei Wochen gleich wieder hinfahren werde.

    Besten Dank für den Link, Mark. Das macht mir doch wieder Lust - Bilder sind wirklich sehr schöne dabei.

    Wie gesagt, das Haupttal fand ich irgendwie nicht so ansprechend mit all dem intensiven Weinbauflächen und wenigen naturbelassenen Stellen (an die man auch ran kommt). Die nördlichen Seitentäler va. um Ferden sprechen mich nun doch aber immer mehr an, je mehr Bilder ich mir ansehe. Von dort aus kommt man ja auch gut mal auf den Simplonpass (die alpinen Bären sind ja eh auch mein Ding) und das Laggin-Tal.

    Also ich denke, das hat meine Auswahl schon noch einmal etwas präzisiert :emojiSmiley-04:


    nimmst du mich mit ?

    Wenn du die Unterkunft stellst - klar.

    :emojiSmiley-16:

  • Ich würde auch gern mitgenommen werden, hab aber keine Zeit ;(8o Also das Wallis ist nicht ohne Grund der Entomologenmagnet schlechthin. Kann man nix sagen. Aber das Wallis ist auch groß. Ich persönlich fand den Simplonpass sehr schön. Um die Zeit sollte da Coenonympha darwiniana fliegen, die es sonst fast nirgendwo so gut zu sehen gibt. Wenn man die Südseite runterfährt gibt es auch noch ein paar Endemiten, die allerdings wahrscheinlich schwer aufzufinden sind. Das Haupttal ist definitiv nicht das gelbe vom Ei (nix gegen das Haupttal, aber...). Ich hatte als ich da war aber das ähnliche Problem, das als "nicht-local" meine Ortskenntnisse sehr eingeschränkt waren und daher viel Zeit mit unnützer Suche nach guten Stellen verloren ging. Leider geben ja viele ihre Stellen nicht raus, was ich persönlich nicht immer ganz nachvollziehen kann. Besonders nicht in den Alpen. Aber hey. Das Binntal soll noch gut sein, da war leider als ich da war sehr viel gemäht. Ich fand's demenstprechend mau, aber es flogen trotzdem ein paar nette Sachen. Bei Grengiols hab ich mal geleuchtet und hatte für meine gewohnten Verhältnisse innerhalb 5 min astronomischen Anflug. Hadena laudeti kam da. Gibt es ja sonst in Europa fast nirgendwo. Was auch nicht schlecht sein soll vor allem für Apollos ist das Lötschental, da war ich aber selber noch nicht. Das wäre was mir spontan dazu einfällt. Die Alpensüdseite ist meistens finde ich eher so na ja. Das Aostatal soll ja toll sein. Da muss ich auch unbedingt wegen Polyommatus humedasae mal hin, aber sonst hab ich da nie viel gefunden. Mag aber auch wie gesagt daran liegen, dass ich die meiste Zeit immer mit schlechten Stellen verdödele.


    Grüße Dennis

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!