Lepidoptera weich machen

  • Hallo - ich versuche gerade für mich die beste Methode zum aufweichen und spannen für Lepidoptera zu finden.

    Heute Abend sollen sie gespannt werden.

    Ich weiß nicht genau wie ich vorgehen soll.


    10 minuten vorm Spannen Kochendes Wasser in den Torso injizieren?


    Heute mittag Isopropanol injizieren und im Kühlschrank bis zum Spannen kaltstellen?


    Ist eine ziemliche Anfängerfrage aber ich finde nicht wirklich zwei überschneidende Anleitungen zur Vorgehensweise. Wahrscheinlich weil jeder auf seine eigene Weise arbeitet, oder?

    Was würdet ihr mir denn empfehlen?

  • Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
    AD
  • Ich bevorzuge die Methode "Fensterreiniger":

    Die Falter werden in einer luftdicht schließenden Box auf Toiletten-/Küchenpapier gelegt, welches vorher mit Fensterreiniger durchfeuchtet wurde. Am Besten die Box leicht schräg stellen, damit sich verdunstete Feuchtigkeit nicht in der Mitte des Deckels sammelt und auf die Falter tropft. Je nach Größe sind die Tiere nach ~1-3 Tagen spannweich.

    Der Vorteil von Fensterreiniger ist, dass es keine Schimmelbildung gibt.


    Viele Grüße,

    Julia

  • Die Frage ist, welche Tiere will ich aufweichen ???

    Mini-Micros oder Sphingidae ???

    Vor wenigen Tagen verstorben (worden) oder 30 jahre im Lager ???

    "Grüne" wasserempfindliche Tiere, oder robuste Falter ??? .......


    Ich präpariere täglich viele Falter und jeden muß/sollte man individuell behandeln.

    Alle bekommt man weich - notfalls mit sanfter Gewalt.


    Also Frage konkretisieren, den es gibt keine allgemeingültigen Geheimtipps.


    Policeman

  • Ich hab von attacus bis morpho von einem bekannten züchter bekommen. Er halt alte Tiere und erst verstorbene.

    Habe jetzt ein paar tiere genommen und je zu 50/50 Isopropanol und Wasser gespritzt, so viel wie eben rein ging, und dann in den Kühlschrank gepackt. Mal sehen.

    Danke für eure Hilfe!

  • a simple method I recently learned works very well.

    In an airtight container, lay your specimens on wet paper towels, they can be in

    Glassine, or not, then place the container in the refrigerator.

    No mold inhibitor is needed.

    Depending on size, it can take as little as 24 hours, or a week, I used this for Ornithoptera

    and it took about 6-7 days, the specimens spread very easily.

    Being in the cold is the key to preventing mold and keeping the humidity up.

    A.s far as age of specimens, I don't think it matters once they are dry, people often rehydrate to

    reset old material.

  • Hi,

    zum Thema aufweichen gibt es ja schon eine Menge Infos auf Actias. Jeder hat sowieso seine eigene Methode. Hauptsache es funktioniert.

    Vermutlich ist am Besten eine Kombination aus Weichdose (bis zu 24 Stunden) und dann spritzen (oder vorher, oder beides :))

    Gilt zumindest so für große Saturniden o.ä.

    Du machst vermutlich den Fehler, den Thorax mit Wasser förmlich zu fluten. Am Besten schräg nahe der Flügelwurzel einstechen und austretende Wassertröpfchen abtupfen. In der Weichdose darauf achten, dass kein direkter Kontakt der Flügel mit der Weichflüssigkeit besteht.

    Evtl. kalkfreies (destilliertes) Wasser verwenden.

    Bei Morphos spritze ich nur in Ausnahmefällen. Die werden auch so weich.

    Den Bogen hast Du nach ein paar Versuchen schnell raus.


    Viel Erfolg!

    Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!