Posts by Matthias404040

    Hallo Ihr alle


    Vielen Dank für die Tipps. Jetzt muss ich nur noch gucken, wo ich so viele Schachteln herbekomme.


    Nächste Frage: Wo bekommt ihr eure "lockere Erde" oder anderes Substrat her? Einfach Blumenerde? Ich bin mir da nie so sicher, ob da vielleicht schädliche Stoffe drin sein könnten...


    Grüße
    Matthias

    Hallo


    Ich habe zur Zeit ca. 100 Raupen vom Lindenschwärmer, die sich bald verpuppen werde, bzw. schon dabei sind. Jetzt habe ich aber das Problem, dass ich nicht genug einzelbehälter für jede Raupe habe, und sie nicht alle in einen Eimer mit Erde stecken möchte, damit sie sich nicht gegenseitig stören.


    Meine Frage: Wie löst ihr so etwas, wie lasst ihr eure Raupen sich verpuppen? Was eignet sich als Gefäß?


    Grüße
    Matthias

    Hallo


    Zu dem Thema Mimas tiliae f. brunnea habe ich eine Frage:
    Rudi schreibt, dass die braune Farbe immer dominanter wird. Wie stark ist die Farbgebung hier tatsächlich erblich bedingt? Braucht es ein braunes Elternteil, um braune Nachkommen hervorzubringen, oder kann auch aus grünen Pärchen brauner Nachwuchs entstehen?


    Grüße
    Matthias

    Hallo Falterfreunde


    Ich hätte da eine Frage: Man findet (vor allem bei Angeboten) häufig den Begriff der Fx-Generation (F1, F2, F3 usw.). Was genau bedeutet das? Ist die F1 Generation die erste Nachkommenschaft verwandter Elterntiere oder die erste in Gefangenschaft entstandene Generation, oder was sonst?


    Und noch eine Frage: Was sind eure Erfahrungen bezüglich Inzucht bei Schmetterlingen, vor allem Schwärmern; als Beispiel: Wie viele Generationen kann man ohne "Nebenwirkungen" züchten, wenn alle Tiere auf ein Elternpaar zurückgehen?


    Grüße
    Matthias

    Hallo Actianer


    Ich habe ein Problem. Seit einigen Wochen scheinen meine Gespenstschrecken besonders leicht ihre Beine zu verlieren. Schon drei Mal ist das bei geringen Kräften passiert. Heute krabbelte ein subadultes Männchen an Meinem Pullover hoch, als es plötzlich herunter fiel und sein linkes Hinterbein noch an meinem Pulli hing. Es war aber nicht verhakt oder so. Es scheint sich quasi grundlos gelöst zu haben.


    Kennt jemand dieses Problem?
    Könnte das eine Krankheit sein?
    Was soll ich machen?


    Matthias

    Dear Matthijs


    This is the first answer that someone has got for questions like these in the last weeks. Maybe you can tell me if it's the same with Actias luna and Actias artemis?


    I would be very glad if you could help me
    Matthias

    Hallo an alle


    Da bin ich ja etwas erleichtert, dass das ein bekanntes Problem ist und nicht nur ich irgend einen Fehler mache. Es scheint also tatsächlich an der Luftfeuchtigkeit zu liegen, die in L3 einfach nicht vertragen wird. Allerdings halten die L5er dann wieder einiges an Feuchtigkeit aus!


    Matthias

    Hallo Actianer


    Ich habe ein Problem. Ich finde sämtliche Actias-Falter unglaublich schön und interessant und habe es deshalb auch schon öfters mit Zuchten probiert.
    Ich halte die Raupen anfangs in einem Luftdichten (z.B. Marmeladen)Glas. Das geht auch immer sehr gut, die Raupen sind vital, fressen und bewegen sich, bis kurz nachdem die ersten in L3 sind mind. die Hälfte von ihnen stirbt. Manchmal mit "Erbrechen", manchmal vertrocknen sie einfach nur am Blatt sitzend. Wenn man dann schnell alle Überlebenden aussortiert hat man bei denen auch gute Chancen auf einen Zuchterfolg. Dieses Krankheitsbild hatte bisher zwei mal bei Actias luna und einmal bei Actias artemis aliena.


    Meine Frage(n):
    Kennt jemand dieses Problem oder kann sich denken, worin es besteht? Was muss ich ändern?


    Ansonsten:
    Wie lange brauchen die Falter zum Schlupf? Kann man sie überhaupt überwintern / gehen sie in eine Diapause? Wenn möglich, wie sollte man sie überwintern?



    Viele Fragen, ich weiß. Ich würde mich sehr über Antworten, auch Teilantworten freuen und hoffe auf Hilfe
    Matthias