Gonimbrasia sambesina

  • Hallo,


    vor einiger Zeit habe ich Jungraupen von G. sambesina bekommen. Ich habe schmalblättirige Weide als Futter verwendet. Nun hat sich die Mehrzahl der Raupen bereits eingegraben. Hat jemand einige Tips bezüglich der Puppenhaltung (Temp., Feuchte) und Puppendauer?? Für Eure Hinweise wäre ich sehr dankbar.


    Vielen Dank,


    Johannes

  • Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
    AD
  • Hallo,


    ich habe einmal in Tanzania die Art mit Mangobaumblättern gezogen. Die Verpuppung erfolgte in einem mit Sand gefüllten Eimer und zwar am Bodengrund (ca. 40 cm tief und ohne Gespinst). Ich habe die Puppen dann ausgebuddelt und in Deutschland (leider) im Januar bei Zimmertemperatur schlüpfen lassen. Es waren übrigens alles nur Weibchen, die kleiner und grüner waren, als die am Licht gefangenen Tiere (zu ca. 80 % Männchen). Im Freiland erfolgt ein Schlupf erst dann, wenn die Puppen, bedingt durch die tief in den Boden einsickernde Feuchte der nächsten Regenzeit, das "Signal" zum Schlüpfen gibt.


    Sicher sollte man bei uns die aus Eiern gezogenen Puppen nicht kalt stellen und auch anfangs nicht zu feucht halten. Ich könnte mir denken, sie benötigen so etwas wie eine Ruhepause und man kann sie dann mit höherer Temperatur (25-28 Grad (?) und feuchteren Bedingungen aus der "Diapause" holen. Das ist aber Spekulation, denn ich konnte die Falter im Januar nicht weiterziehen. Auch denke ich, eine Ruhezeit bei sehr kühlen Temperaturen (unterhalb von vielleicht 15 Grad) kann die Puppen zum Absterben bringen. Vielleicht gehen die Generationen aber auch, ohne zu pausieren bei uns und "guten" Bedingungen ineinander über, d.h. eine "Diapause", um auf den nächsten Regen zu warten, wird nicht gebraucht. Wahrscheinlich kann man mit der "richtigen" Temperatur / Feuchte auch den Schlupf bis ins Frühjahr hinauszögern, denn die Puppen müssen in ihrer Heimat überliegen können.
    Viel Glück !


    Gruß
    Michael


    P,S. In Zentral-Tanzania (ca. 1200 m Höhe) gibt es die große Regenzeit von Mitte Oktober bis Ende Januar / Februar, dann ca. 4 Wochen Pause und die kleine Regenzeit bis in den April. So ist es schwer zu sagen, ob 2 echte Generationen vorkommen oder nur die 1. Generation teilweise überliegt.

  • Hallo Johannes,


    über dieses Problem hatte hier in ACTIAS irgendwann schon einmal Heinrich Lindner informiert (am Beispiel Imbrasia bellina und Namibia). Er beschreibt, dass nach der Verpuppung der Raupen im Ursprungsland der kühle und trockene Herbst einsetzt. Im Winter bleibt es wohl so und erst im Frühsommer wird es warm bis heiß, bleibt aber trocken. Erst wenn es dann genügend Niederschläge gibt (bei uns wohl zur Herbstzeit) und der Boden warm und feucht ist, schlüpfen die Falter.


    Ich hatte letztes Jahr Bunaea alcinoe und wartete ewig auf das Schlüpfen. Ich hielt sie im mäßig beheizten Arbeitszimmer so um die 20 °C (15 -24 ° C) und relativ trocken, nichts passierte. Erst als ich sie nach einigen Monaten zu meinen Attacus Kokons in eine geschlossene Plastikbox auf Fussbodenheizung im Badezimmer mit nahezu 100 % Luftfeuchtigkeit legte, schlüpften die Falter nach wenigen Tagen.


    LG, Andreas

    Bin immer auf der Suche nach Automeris-Arten und nehme gerne neben Eiern auch kleinere Stückzahlen von Kokons ab.
    Ebenso suche ich stets interessante leere Kokons aller möglicher Arten.

  • Ich hatte letztes Jahr Bunaea alcinoe und wartete ewig auf das Schlüpfen. Ich hielt sie im mäßig beheizten Arbeitszimmer so um die 20 °C (15 -24 ° C) und relativ trocken, nichts passierte. Erst als ich sie nach einigen Monaten zu meinen Attacus Kokons in eine geschlossene Plastikbox auf Fussbodenheizung im Badezimmer mit nahezu 100 % Luftfeuchtigkeit legte, schlüpften die Falter nach wenigen Tagen.


    Hello Andreas,


    could you describe better this method of keeping the pupae? How the moths could climb to inflate their wings if they were kept in a closed container?
    Maybe I have not understand this because I used google translate (I don't understand German), anyway, how did you get that umidity? Did you put them in water? Did you sprayed them with water?


    Many thanks,
    Lorenzo

  • Hello Lorenzo,


    well, I use a not very professional methode - but it works:


    I keep the kokons in a semi-transparent plastic box, about 40 x 50 cm and 30 cm high. Inside of it, I put a thick layer of kitchen paper, which I keep wet all the time and change it sometimes. The walls of the box I cover with hessian or other rough drapery, fixed by a rope around the box. The box is covered with also fixed gauze and finally with the cap. Kokons I fix at the hessian-wall, pupae I lay on the paper-ground. Moths can easily climb on the walls and hang there or on the top to emerge their wings.


    Best regards, Andreas

    Bin immer auf der Suche nach Automeris-Arten und nehme gerne neben Eiern auch kleinere Stückzahlen von Kokons ab.
    Ebenso suche ich stets interessante leere Kokons aller möglicher Arten.

  • I keep the kokons in a semi-transparent plastic box, about 40 x 50 cm and 30 cm high. Inside of it, I put a thick layer of kitchen paper, which I keep wet all the time and change it sometimes. The walls of the box I cover with hessian or other rough drapery, fixed by a rope around the box. The box is covered with also fixed gauze and finally with the cap. Kokons I fix at the hessian-wall, pupae I lay on the paper-ground. Moths can easily climb on the walls and hang there or on the top to emerge their wings.


    Hello Andreas,


    Many thanks for your answer. Usually, developing your own method is better than to use "professional" methods. In fact, I wanted to know more about yours to improve mine. I'm using a very similar method to keep wet the pupae of Gonimbrasia zambesina, Bunaea aslauga and Gynanisa maja, but instead of put a thick layer of kitchen paper, I put another little container with hot water - that I change three times a day or more - below the pupae, keeping them on a net layer suspended over the water so the pupae can't touch directly it.


    Best regards,
    Lorenzo

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!