Wer kennt diesen Baum ?

  • https://insektenlifestyle.com
    AD
  • Hallo Franz und Hartmut.


    Ich bin gerade dabei ein paar ältere Beiträge durchzuforsten und bin dabei auf diesen gestoßen.


    Der Name, den Hartmut für die Pflanze verwendet ist leider nicht mehr gebräuchlich. Serotina wird unter dem Gattungsnamen "Prunus" geführt. Dabei hat Hartmut die Pflanze aber wahrscheinlich richtig bestimmt. Sehr sicher könnte die Bestimmung sein, wenn wir wüssten, ob an den Blattstielen die für diese Prunus-Gruppe typischen Nektardrüsen vorhanden sind/waren. Eventuell könnte es auch ein Prunus cerasus-Typ sein.
    :irrelachen:


    Eine andere Möglichkeit wäre, vorausgesetzt der Baum wächst in einem Ziergarten, eine Zierapfel-Sorte. Die Zieräpfel (Malus specis) erfreuen sich sehr großer züchterischer Beliebtheit und so kommen regelmäßig neue Sorten auf den Markt. Dabei habe ich auch schon Sorten gesehen, die ähnliche Blätter und Blattanordnungen zeigen, wie die abgebildete Pflanze.


    Schönen Gruß
    Rudi

  • Hallo Franz,


    Der Zweig in dem Bild stammt eindeutlich von Prunus serotina, der Spaeten Traubenkirsche. Diese ist im Gegensatz zu der heimischen Fruehen oder Gewoehnlichen Traubenkirsche (Prunus padus) in Deutschkland nicht heimisch. Sie kommt aus Nordamerika.
    In seiner Heimat Nordamerika ist der Baum Futterplanze fuer mehrere schoene Papilionidaen wie Papilio glaucus, Papilio troilus, Papilio rutulus, ... Hingegen in Mitteleuropa ist der Baum zum teil eine invasive Plage, da die natuerlichen Wirte, wie zB. gerade genannt, fehlen.


    Fuer weitere Fragen stets online....


    Mfg

  • Hallo Franz,


    ich würde auch auf Prunus serotina tippen. Die Blätter haben den typischen strengen Geruch nach ... (Mandel?). Wächst in meinem Garten wie Unkraut. Bisher ist es mir aber nicht gelungen, Saturniiden daran zu ziehen, die an Prunus gehen. Wenn sich die Papilios daran züchten lassen, würde ich das gerne mal probieren, wozu hat man denn sowas im Garten?? Ich werde das mal im Auge behalten, was Julian da gepostet hat.

  • Quote

    In seiner Heimat Nordamerika ist der Baum Futterplanze fuer mehrere schoene Papilionidaen wie Papilio glaucus, Papilio troilus, Papilio rutulus, ... Hingegen in Mitteleuropa ist der Baum zum teil eine invasive Plage, da die natuerlichen Wirte, wie zB. gerade genannt, fehlen.


    Nur als Anmerkung weil das hier oftmals durcheinander kommt: Gäste nicht Wirte! Die Pflanze ist der Wirt für die Gäste = Raupen. Ansonsten ist die Bestimmung richtig.


    LG
    sascha

  • Hallo Julian.


    Deine Aussage, dass das Bild "eindeutig" Prunus serotina zeigt, kann ich so nicht gelten lassen (siehe posting vor dir).


    Eine Schätzung oder ein recht sicherer Tip, wie ihn Robert abgegeben hat: ja, das wäre in Ordnung. Aber ein "eindeutig" muss ich eindeutig abweisen. :evil:


    Ohne einen Blick auf die Knospen geworfen zu haben, ist sowas, bei diesem Foto, keine sichere Bestimmung.


    Schönen Gruss,
    Rudi

  • Hallo Rudi,
    Okay, man sollte sich ja nicht zu "eindeutig" behauptend sicher sein, ich werde es naechstes mal etwas vorsichtiger ausdruecken.
    Meiner Meinung nach hat der Zweig in dem Foto ziemlich charakteristische Merkmale fuer Prunus serotina. Es moegen zwar Zeifel vorhanden sein wegen der groesse des Fotos, aber... mir faellt zur Zeit keine besser passende Art ein. Falls du einen anderen Vorschlag hast waere ich interessiert.


    Ich habe zur Sicherheit noch einmal ein paar Internet images aufgesucht, auch falls jemand anderes mehr ueber diese amerikanische Kirschart nachgucken will (in Englisch):


    http://www.eserc.stonybrook.ed…/Group2/redcherryleaf.jpg


    http://www.cas.vanderbilt.edu/…ires/p/hprse2-lf29787.JPG


    http://www.cas.vanderbilt.edu/…hprse2-lfseveral11961.JPG


    http://www.cas.vanderbilt.edu/…ires/p/hprse2-lf11962.JPG


    http://www.cas.vanderbilt.edu/…s/p/hprse2-twbud50473.JPG


    http://pick4.pick.uga.edu/mp/20q?search=Prunus+serotina



    Mit freundlichen Gruessen und danke fuer die Korrektur,

  • Hallo Robert,


    Ja, Prunus serotina wird von einigen Saturniidaen genommen. Automeris io, Hyalophora cecropia, Callosamia promethea, Citheronia regalis, Antheraea polyphemus und Eacles imperialis fressen das Laub von der Kirschart (in der Natur in Nordamerika auf jeden Fall). Nach "HOSTS" frisst sogar Coscinocera hercules und viele Rothschildia Arten das Laub.
    Andreas Riekert fuehrt nach seiner Database Rothschildia cincta und mehrere andere Saturniidae Arten auf, die Prunus serotina (Black cherry) fressen.


    Database:
    http://www.saturniidae-moths.d…_caterpillars_from_s.html


    Link zu "Hosts":
    http://internt.nhm.ac.uk/jdsml…enusqtype%3dstarts%2bwith


    Guck mal nach, die beiden Seiten finde ich echt super zum Nachforschen!
    Falls du wirklich interesse hast Papilio troilus und Papilio glaucus an Prunus serotina im Fruehling zu zuechten, kannst du mich anmailen.



    Viele gruesse aus Wisconsin,

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!