Posts by callimorpha

    Hallo an alle! Ich denke die gestrige TV-Nachricht passt dazu! Brasilien hat die Umweltschutzbestimmungen aufgeweicht (wortwörtlich so gesagt worden) und das eine Planung besteht einen gigantischen Stausee zu erschaffen und damit soviel Urwald auf einmal zu zerstören wie die letzten zehn Jahre zerstört worden ist. Ich bekam Gänsehaut. Könnt ihr mich verstehen? Nachdenkliche Grüße Christian.

    Hallo Janyn! Einfach vorsichtig, möglichst ohne Druck ablösen. Ganz frische Kokons sind noch relativ weich. Innerhalb einiger Tage werden sie ziemlich fest und man kann sie leichter lösen. Ich habe die Art vor 2 Jahren großgezogen und dieses Jahr sind die letzten 3 einwandfrei geschlüpft obwohl ich sie sogar aus dem Kokon nahm. Herrliche Falter! Gruß Christian.

    Ich will dazu noch sagen daß ich früher auch an irgendwelchen Brennesseln geschaut habe. In der Regel hab ich da nichts gefunden obwohl dort schon Falter flogen. :daumenja: Ich habe gelernt mit dem Fahrrad einfach abseits der Zivilisation zu fahren. Fahr irgendwo hin wo ganz wenig Menschen oder Häuser sind. An einen einsamen Bach zum Beispiel. Dort wirst Du ziemlich sicher zu gegebener Zeit die Raupen vom Tagpfauenauge und vom Kleinen Fuchs finden. Wie schon gesagt, schwarze Klumpen (die Raupen) und eindeutig abgefressene Brennesseln. Viel Glück bei der Suche, Gruß Christian.

    Hallo miteinander! Ich muß dem letzten Beitrag voll zustimmen. L. camilla ist gar nicht so selten. Die Falter sind irre gute Flieger, sehr scheu und durch ihre Flügelzeichnung im Spiel von Licht und Schatten außerordentlich gut getarnt. Mit etwas Glück lassen sie sich in vielen naturnahen Wäldern sehen. Ich versuche seit 3 Jahren in einem gut besetzten Fluggebiet mit vielen Heckenkirschen mal eine Raupe zu finden. Das gelang mir bis jetzt nicht. Sie leben wirklich sehr versteckt (oder ich bin einfach blind). Für mich ist L. camilla so eine Art Waldgeist. Gruß Christian. :bibber:

    Denn sie wissen nicht was sie tun! Das ist das was mir dazu einfällt. Und ein Witz: Treffen sich zwei Planeten, fragt einer den anderen wie´s ihm geht. Schlecht meint dieser, ich habe Homo sapiens. Das vergeht meint darauf der andere. Ich weiß nicht wie´s euch geht aber ich sehe mich als ein Teil der Natur und schäme mich für unsere Art. Weiß denn heute keiner mehr dass wir Pflanzen und Tiere zum leben brauchen und keine sterilen Betonstätten? Nachdenkliche Grüße Christian,.

    Ich lege Eier immer in ein kleines dichtes Gefäß und gebe 1-2 frische Buchenspäne dazu. Bisher ist alles geschlüpft und die Eier haben noch nie geschimmelt, bin aber bestimmt nicht der Profi hier. Viel Erfolg, Gruß Christian.

    Hallo Enrico! Ich denke daß der Falter sich sehr lange aus seiner Puppe rauszappeln mußte und dabei den größten Teil seiner Beschuppung verlor. Darauf komme ich weil es auch so aussieht als hätte er den linken Hinterflügel nicht richtig entfalten können. Was meinen die anderen? Gruß Christian.

    Hallo Miles! Gehört jetzt zwar nicht wirklich zum Thema aber Du hast echt ein liebes Katerlein. Glückwunsch, daß er seinen Jagdtrieb in Zaun hält. Ich habe auch 4 Stubentiger aber da würde ich in solchen Situationen für keine der vier die Hand ins Feuer legen. Also find ich echt cool. Weiterhin viel Spaß mit den Totenkopfschwärmern, lieber Gruß Christian.

    Hallo Daniel! Prinzipiell paßt das mit der Lagerung. Mit der Feuchtigkeit nur keinen Schimmel entstehen lassen. Nach meinen Erfahrungen hängen sich die schlüpfenden Falter am liebsten an die Decke des Behälters. Da sie meist relativ schwer sind sollten sie sich dort gut festhalten können. Die Puppe bei A. atropos wird vor dem Schlupf völlig schwarz und die Flügelscheiden wirken dann oft verformt. Auch bewegt sich die Puppe nicht mehr so viel. Unmittelbar vor dem Schlupf sieht man gut die Puppendehnung (Hinterleibssegmente ziehen sich auseinander). Wünsche Dir daß sie schön schlüpfen! Ist ein herrlicher Anblick! Liebe Grüße Christian.

    Hallo Miles! Ich glaub sowieso nicht, daß Du nur Geschwistertiere bekommen wirst. Du hast doch die Raupen von Eurem Teich. Da haben bestimmt mehrere Weibchen abgelegt. Abgesehen davon sind weibliche Schwärmer vor der Befruchtung ziemlich flugfaul, es besteht also kein grosses Risiko das es Dir wegfliegt. Garantie dafür gibt´s halt keine. Was ich Dir auch noch sagen will, da ich die letzten Jahre auch immer relativ grosse Weinschwärmerraupen eingetragen habe ist daß sie leider manchmal von einer ziemlich grossen Schlupfwespe parasitiert sind, die dann statt dem Falter im Frühjahr schlüpft. Aber bei sovielen Puppen und Interesse Deinerseits wird´s mit der Nachzucht schon klappen. Auf alle Fälle viel Glück bei Deiner ersten Zucht. Liebe Grüße Christian.

    Hallo Leute! Das Problem mit dem Futter wegschneiden kenn ich auch nur zu gut. Ich lebe in einer kleinen Stadt. Dieses Jahr eine Weide einfach weg. Für meinen Löwenzahn muß nich ein gutes Stück fahren weil im Park alle 14 Tage gemäht wird usw. Aber ich muß sagen es tut gut mal sein Leid jemanden zu klagen ders versteht. Kennt Ihr auch dieses doofe Belächeltwerden? Naja ändern wird sich wohl so schnell noch nichts aber es soll wenigstens gesagt sein. Allen noch einen schönen Tag Christian.

    Hallo Freunde! Habe dieses Jahr auch 50 Raupen von S. lubricipeda aufgezogen und sie sind jetzt verpuppt. Nun habe ich eine Puppe aus dem Gespinst befreit und sie fühlt sich sehr starr an. Die Hinterleibssegmente der Puppe sind unbeweglich. Mit äußerster Gewalt habe ich es natürlich nicht versucht. Die Puppe fühlt sich schwer an aber starr. Frage an die Arctiiden-Kenner: Ist das bei S. lubricipeda normal? Würde mich sehr über Antwort/en freuen. Liebe Grüße Callimorpha.

    Hallo,wollte dieses Thema nochmal eröffnen. Und zwar würde mich interessieren wie die Tiere für diese Lagerung an besten getötet werden? Nur mit Essigäther oder kann man ihnen auch Salmiakgeist spritzen? Über Antworten bin ich sehr dankbar. Liebe Grüsse Christian.

    Hallo Nesrin, ich möchte noch dazu sagen dass es vorteilhaft ist die Luftfeuchtigkeit z. B. mit untergelegten und angefeuchtetem Küchenpapier zu erhöhen. Wichtig dabei: Alle 2-3 Tage wechseln damit nichts schimmelt. Zu trocken gehaltene Tiere können meines Wissens eingehen. Liegende Gürtel- oder Stürupuppen haben damit in der Regel kein Problem. Was glaubst Du was draussen z. B. ein Sturm mit vielen hängenden Puppen anstellt ? Das müssten dann danach alles Krüppel werden. Also meiner Meinung nach kannst Du sie ruhig liegenlassen.

    Hallo Actiasgemeinde! Brauche mal wieder fachlichen Rat. Züchte dieses Jahr A. tau und habe schon alle Raupen verpuppt. Dazu sperrte ich sie einzeln in Papierbecher mit feuchter Erde. Kann ich sie ohne weiteres dem Gespinst entnehmen um sie bis nächstes Jahr im Puppenkasten zu lagern? Gibt´s bei A. tau spezielle Dinge zu berücksichtigen? Ich sag schon mal vielen Dank für Ratschläge. Liebe Grüsse Christian.