Nymphalis polychloros durch den Winter bringen...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Finding new offers of eggs and cocoons/dolls of tropical butterflies. In addition, high-quality breeding and flight cases are available.



    Cage
    • Nymphalis polychloros durch den Winter bringen...

      Hallo,

      heute ist mein erster Nymphalis polychloros Falter geschlüpft, leider mit einer Fehlstellung der Flügel.... so dass ein ordentl. Flug nicht möglich ist.
      Als Vogelfutter will ich das Tier aber auch nicht hergeben.....also werde ich versuchen das Tier lebendig ins nächste Jahr zu bringen....
      Gib es hier im Forum jemanden der Nymphalis polychloros Falter erfolgreich nach dem Schlupf im Sommer durch den Winter gebracht hat?


      Gruß Klaus
      Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
    • Servus Klaus.

      ich wollte das Gleiche dieses Jahr mit rhamni versuchen, wurde mir aber dann nach drei Wochen Falterfütterung zu aufwändig.
      Und rhamni macht bekanntlich noch ne Sommerpause, ist also im Vergleich sogar leichter als polychloros.

      Halt uns auf dem Laufenden. Mich würde es schwer interessieren, ob und wie es klappt.
      Drück dir die Daumen.

      Gruß
      Rudi
      Sphingiden - was sonst? 8o Sphingids - what else?
    • Hallo zusammen,
      ich versuche gerade sechs Falter von Nymphalis xanthomelas über den Sommer/Winter zu bringen, um im nächsten Jahr eine Nachzucht zu versuchen. Ich halte die Tiere seit Ende Mai in einem Flugkäfig in einem relativ kühlen Raum. Bei Sonnenschein kommen die Tiere nach draußen und werden intensiv mit Honigwasser und Obstscheiben (Pfirsich, Nektarien, Pflaumen) gefüttert. Die Tiere haben das schnell gelernt und fressen sich immer fast bis zum Platzen voll. Dann ruhen sie meist längere Zeit. Bei längeren Schlechtwetterperioden lagere ich sie im Kühlschrank. Dort werde ich auch die Überwinterung versuchen. Die Tiere zeigen bislang keinen Vitalitätsverlust.

      Beste Grüße
      Klaus-Bernhard
      Buy and Sell with Peace of Mind
    • Hallo Rudi,
      bei einigen Tieren wird die Beschuppung langsam etwas dünner, sie wirken so etwas bleicher (wie in freier Wildbahn auch). Beine und Flügel sind alle noch intakt, keine Abnutzungsmerkmale bis jetzt. Ich lass die Tiere aber auch höchstens 1-2 h pro Tag in der Sonne, bis sie sich satt gefressen haben, dann wieder ab ins kühle Zimmer. Die Tiere ruhen dann alle eng beieinander am Deckel des Flugkäfigs (sieht aus wie eine Schlafgemeinschaft!).

      Beste Grüße
      Klaus-Bernhard
    • Alles klar.
      Danke für die Info.

      Es wäre super, wenn dieses Thema weitergeführt würde, denn die Überwinterung dieser Nymphaliden hat schon so machen Entomologen interessiert.
      Also bleibt d´ran, bitte! :thumbsup:

      Rudi
      Sphingiden - was sonst? 8o Sphingids - what else?
    • 6.Tag nach dem Schlupf...Das Tier sieht meiner Meinung nach 1a aus.....alle Häkchen an den Beinen vorhanden , Palpen nicht abgerissen , -kommt bei Tagfaltern in Gefangenschaft häufiger vor...
      Das Tier wir jeden Tag 1-3 Stunden samt Flugkäfig ins Freie gestellt ( im Moment mit 8 anderen Nymphalis polychloros die ich demnächst fliegen lasse)...nur nicht in die pralle Sonne( abwechselnde Aktivität: ca.20 min fliegen und krabbeln und selbständige Nahrungsaufnahme am Küchentuch welches mit Honig und Wasser getränkt auf dem Deckel des Flugkäfigs liegt.....danach 20-30 min ruhen, oberes Drittel im Flugkäfig, -Fütterung per Hand im Haus jeden 2.Tag ab ca. 18.00 Uhr...danach kommt der Flugkäfig ins leicht abgedunkelte Arbeitszimmer....
    • Users Online 1

      1 Guest