Läuse am getopften Fenchel/Möhre

  • Liebe Actianer.


    Wer kann mir einen Tip geben.


    Ich habe Fenchelpflanzen zur Zucht eingetopft.
    Jetzt sind leider die Blattläuse aufgetreten und die machen, was sie wohl am liebsten machen : Sich vermehren.
    Am Geissblatt, das immer stark befallen ist, setze ich Nikotin-Wasser ein. Tabak im Wasser einlegen und die
    braune Brüh auf die Pflanze.Hilft ganz gut.
    Logisch erscheint es mir, dass ich keine Fenchelpflanze mit Nikotinwasser einnebeln kann, und dann Papillio-Räupchen
    an dieses Futter setze. (Helmut Schmidt hätte man vielleicht damit durchbekommen)


    Kann ich aber die jüngeren Pflanzen damit einsprühen und nach einer weiteren Wachstumsphase der Pflanze
    und einem Abspülen mit klaren Wasser ( Oder Regen im Freiland ) den Raupen anbieten.
    Wobei sicher klar ist, dass eine Ei-Raupe empfindlicher ist, wie eine F3/4 Raupe.


    Langes Gequassel, kurzer Sinn. : Was machen mit Läusen?
    Wer teilt seine Erfahrung mit mir.


    Liebe Grüße


    Vanillewutz Thomas

  • Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
    AD
  • Hatte heute das gleiche Problem mit einem Kirschbäumchen.


    Ich habe es sehr günstig bekommen, aber leider mit starkem Laus-Befall.
    Zuerst wurden alle besonders stark befallenen Triebe abgeschnitten und dann mit einem Wasserstrahl so viele Läuse wie möglich heruntergesprüht. (Sprühflasche + Wasser auf Strahl gestellt)
    Anschließend habe ich einen Liter Wasser mit 50-100ml Seife und 50-100ml Spiritus gemischt und das Bäumchen damit eingesprüht.
    Ich plane diese Prozedur noch 2-3 Mal zu wiederholen, aber die Läuse sind schon extrem dezimiert und die Seifen-Spiritus Lösung scheint den Tierchen auch zu schaffen zu machen.


    Ich sehe ansonsten kein Problem darin, die Seife von der Oberfläche der Pflanze zu waschen (oder das Pflänzchen mal in den Regen zu stellen) und dann die Raupen ran zu lassen.

  • @ Philipp: Uiuiuiuiui, das würde ICH nicht wagen ! Die meisten Flüssigseifen enthalten auch einen Anteil von Hautpflegestoffen, die sich nicht so leicht abwaschen lassen.


    @ Thomas: einfach mehrmals mit starkem Wasserstrahl wegspülen. Falls Du keine Wiese mit wilder Möhre (ich nehme an, Du möchtest Papilios züchten) hast, das Grün von Möhren oder Fenchel aus dem Supermarkt tut's auch.


    Viele Grüsse
    Hans

  • Setz die Natur ein!
    Die Pflanzen nach draußen, abwaschen, stehen lassen, die asiatischen Marienkäfer lassen meist nicht lange auf sich warten...
    Eine der besten und schnellsten Methoden:
    Du gehst auf die Suche nach Larven von Schwebfliegen. Diese madenähnlichen z.T. bunten Larven sind sehr standorttreu und vertilgen Unmengen an Blattläusen. Meist ist nach wenigen Tagen keine einzige Blattlaus übrig, wirklich alle werden gefressen. Die Larven lassen sich z.B am Holunder in der Nähe der Blattlausgruppen an den Neutrieben finden. Da sie oft nachtaktiv sind sitzen sie tagsüber auf den Blättern in der Nähe der Blattläuse.

  • Danke Ihr Lieben.!
    Ich hab Euch Alle mal "gelight", weil ich mich über jede Antwort gefreut habe und mir
    summasummarum einen guten Reim draus machen kann.
    Vor den Marienkäfern hatte ich zu großen Respekt.
    Wir haben hier teilweise Massenaufkommen von Läusen und dann von Marienkäfern.
    In einem Sommer saßen an die 1000 oder mehr Marienkäferlarven zur Verpuppung an
    unserer Hauswand. Und es kam zu äußerst unschönen Szenen.
    Bereits zur Verpuppung angeheftete Laven wurden von jüngeren Larven verspachtelt.
    Selbst Kanibalismus ist den Marienkäferlarfen bei Hunger nicht fremd.
    Aber, ich werde die jüngeren Fenchelpflanzen mit Larven präparieren und bei Bedarf mit
    den L3/4 -Machaons besetzen.(Keine Bange....alles von Actias)
    Beste Grüße
    Thomas


    Ps.Hallo Rudi, Deine planus-Räupchen sind unverlaust. Weide ist für die Läuse scheinbar nicht
    so attraktiv. Oder deine Räupchen fressen Läuse !! Ich melde mich, wenn ich mehr weiß. ;-)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!