Autographa gamma oder tropische Alternative

  • Hallo zusammen


    Ich suche eine einfach zu züchtende, produktive Falterart, die keine Diapause benötigt. Gibt es eine Alternative zu Bombyx mori. Ich brauche die Raupen als Futtertiere. Im Sommer würde sich die Gammaeule bestens eignen, da sie auch polyphag ist und massenhaft Salat vertilgt. Allerdings denke ich, dass sich die Schmetterlinge nicht ohne Hibernation züchten lassen. Gibt es allenfalls eine Alternative. Es dürfen gerne auch unscheinbare Nachtfalter sein, die gesunde, grössere Raupen produzieren (ohne Haare und ungiftig).


    Danke für die Tipps

    Philippe

  • Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
    AD
  • Spodoptera littoralis ("Seideneule") ist eine polyphage Eule, die keinerlei Pflege braucht. Frißt eigentlich fast alles,

    muß nicht reinlich gezüchtet werden, paart sich gut, inzuchtresistent und produziert bei höherer Zimmerremperatur ständig neue Generationen.

    Diese Art findet sich fast überall (Mittelmeer, Atlantik, Ind. Ozean..) im Küstenbereich.

    Vielleicht kann sie dir ein Entomologe aus dem Urlaub mitbringen oder aus z.B. Spanien, Italien, Griechenland ...

    schicken.

    Meine Geckos, Echsen ... waren begeistert über die Raupen, Puppen und FALTER.

    Ich weiß nicht was du züchtest, aber einfaches Dosenhundefutter war oft die Notlösung.

    Es wurde auch von "Carabus"-Zuchten und Skorpionen angenommen.

  • Das klingt ja ebenfalls grandios:-D Herzliche Dank ! Ich brauche die Raupen für junge Kröten und Molche. Die Falter könnte ich aber auch für die Geckos und oder Laubfrösche brauchen. Ich werde mich in dem Fall auf die Suche machen. Züchtest du denn die Seideneule selber noch ? Beste Grüsse

  • habe noch einen kleinen Tipp: in Anglergeschäften/Baumärkten mit Zooabteilung werden FLIEGENMADEN zum Fischen

    verkauft. Halten sich im Kühlschrank einige Zeit.


    PS: kleiner Scherz am Schluß - meinen Kollegen treiben Fliegen zum Wahnsinn. Wenn eine im Zimmer ist wird er unruhig

    und nervös. Das Angelgeschäft, wo ich immer meine Maden holte, hatte mir eine größere Menge bereits verpuppte

    Madendöschen als Geschenk mitgegeben. Eins opferte ich für meinen Kollegen. In einem unbeobachteten Moment

    griff ich mir seinen Autoschlüssel und platzierte eine offene Puppendose unter dem Beifahrersitz.

    Die nächsten Tage begann das große Klagen über die Fliegenpest in Weiden.

    Um nicht "überführt" zu werden, holte ich mir die nun leere Schachtel.

    Diese Sache eignet sich auch für ungeliebte "Schwiegermütter" .....

    Bitte nachmachen !!!???

  • Hallo Philippe,

    jetzt wurde ich aber auch neugierig. Welche Tiere (Vögel?) fütterst du damit? Die Idee von Manfred hört sich ja ganz gut an ... außer du fütterst die Schwiegermutter;):!::?: Aber Maden, Mehlwürmer werde in vielen Zoos als Futter gezüchtet. Das sollte das ganze Jahr über klappen.

  • http://www.silkmoths.eu
    AD
  • Jaaa, das mit den Maden hat in der Schule auch ganz gut funktioniert. In der Realschule genauso wie in der Berufsschule. 8o

  • Das kommt mir bekannt vor;-) Hatte auch mal meine Stubenfliegenzucht auf dem Balkon ausgeschüttet und nicht realisiert, dass die Balkontür der Nachbarin unter mir offen stand. Der ganze Schwarm ist in geschlossener Formation unten rein! Sie hatte sich beim Tee viel später Mal über den Bauernhof beklagt, von wo so viele Fliegen herkommen müssten.

    Aber unterdessen sind wir etwas weit vom Thema abgekommen. Bin ja hier auf einem Schmetterlingsforum. Fliegenmaden sind für Amphibien leider überhaupt nicht gesund. Die können sich sogar durch den Darm fressen. Raupen ist eine viel bessere Nahrung! Daher mach ich mich jetzt mal auf die Suche nach Seiden- und Achateulen:-) Von Euch hat niemand was oder geht bald mal nach Spanien;-)

  • Hallo Philippe,


    schau mal, habe ich vor kurzen mal gelesen. Vielleicht sind die ja etwas für dich? Amata mogadorensis, die haben zumindest noch etwas mehr Schauwert. Ansonsten gibt es auch noch die sogenannten "Bienenmaden" oder Wachsmotten, die man auch nachzüchten kann und die gibt es zu jeder Jahreszeit im Zoohandel. Allerdings sollen die sich sogar durch Plastik fressen und sind echt mega fettreich.


    Liebe Grüße


    Sandra


    *Sorry hab gerade gelesen das du unbehaarte Raupen benötigst...dann kommt die erstgenannte Art für dich nicht in Frage.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!