Winterzucht von actias sinensis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Team

    Marc Fischers World of Silkmoths


    Silkmoths Logo


    Ständig neue Angebote von Eiern und Kokons/Puppen tropischer Schmetterlinge. Darüber hinaus werden qualitativ hochwertige Zucht- und Flugkästen angeboten.



    Cage
    • Winterzucht von actias sinensis

      An Actias Freunde,

      Ich habe derzeit ein Problem mit meiner Herbst/Winterzucht von actias sinensis. Nach meinen ausgiebigen Recherchen sollen die Raupen ausschließlich nur Liquidamber fressen. Mein Liquidambar geht allerdings jetzt leider zur Neige ( die Blätter sind bereits schon weitgehend rot verfärbt, werden aber noch im Stadium L1/ L2 gut angenommen), so daß ich unbedingt ein Ersatz für Liquidamber für die Raupen suche bis sie sich letztendlich doch noch zum Kokon ( mindestens 2 -3 Wochen) entwicken könnten (Bitte nicht verwechseln mit actias selene, wo es genug Ersatzfutterpflanzen gibt ! ). Daher meine Frage dahingehend, wer hat mit der Herst/ Winterzucht ( auch in den Sommermonaten evtl. auch mit anderen Futterpflanzen als Liquidamber Erfolg gehabt. Eukatyptus gunnii wurde angezweifelt ( s. fühere Berichte in actias) , daß diese Pflanze überhaupt nicht angenommen werden könnte.
      Für Eure Stellunghnahme im voraus besten Dank.
      Bitte keine gutgemeinte Vorschläge, sondern, wenn möglich nur von erfahrenen Zuchtexperten angegenee Ratscchläge. Gruß
      Dieter
      Colector's Secret
    • Hallo Dieter,

      vor einiger Zeit hat Bostjan Dvorak hier auf Actias einen Versuch mit Cotinus für A. sinensis vorgeschlagen. Perückenstrauch wird von einigen (möglicherweise sogar allen??) Actias/Argema angenommen, welche ansonsten hauptsächlich an Liquidambar, Schinus, Sclerocarya oder Eucalyptuus fressen. Ich selbst habe Actias maenas und Argema mimosae mit großem Erfolg an Cotinus gezüchtet.

      Ich bin super-gespannt auf das Ergebnis!

      Viele Grüße
      Jörg
    • Hallo Werner und alle Anderen.

      Bei mir lief die Actias sinensis(subaurea) Zucht auch einigermaßen gut.

      Wir hatten von 3-6 Oktober nachts 2 Grad und die Liquidambarblätter wurden schnell rot und dann gelb.

      Ich fütterte einen Teil der Raupen mit den roten Blättern des Amberbaumes und einige mit Korkenzieherweide.

      Die Raupen an der Korkenzieherweide fraßen viel langsamer als die auf Liquidambar. Doch überraschenderweise waren die Kokons

      später gleich "groß" Die ersten Falter sind schon geschlüpft von beiden Futterpflanzen. Hier konnte ich auch keine Unterschiede der

      Größe feststellen. Okay ein paar Kokons sind bischen kleiner, aber das ist denke ich auch normal.

      Gruß Josef

      Ach ja, die Ausfallquote an Korkenzieherweide war größer als die von Liquidambar. Liquidambar ca. 10% Korkenzieher ca.30%

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Josef 6764 ()

    • Ungewollte Paarung

      Gestern bzw. vorgestern schlüpfte ein Pärchen von Actias sinensis subaurea. Um die Tiere für eine Präparation "frisch" zu halten gab ich sie über Nacht ins kalte Stiegenhaus.
      Da die Art auf der tropischen Insel Taiwan vorkommt nahm ich an daß das Kaltstellen bei 7 Grad (!) die Falter von irgendwelchen Aktivitäten abhalten würde. Zu meiner Überraschung war heute morgen das Pärchen in Kopula. Der Vermehrungstrieb muß unglaublich stark sein und niedrige Temperaturen kein Hindernis sein. Es wäre auch möglich daß im gebirgigen Fluggebiet die Temperaturen in der Nacht stark sinken. Eine Nachzucht ist wahrscheinlich nicht möglich da das Raupenfutter Liquidambar erst im Mai austreibt. Ein passendes Winterfutter außer Eukalyptus ist mir nicht bekannt.
      Bilder
      • IMG_0003.JPG

        449,56 kB, 1.048×1.398, 25 mal angesehen
    • Hallo Werner,

      ich hatte Ende November auch eine Paarung von sinensis aus Nord-Vietnam. Heiner Brockhoff hatte vorgeschlagen, Pistazie zu probieren, da diese auch zu den Anacardiacaen gehört und im Winter grün verfügbar ist, wenn auch über Blumenläden. Von den 300 Raupen akzeptierte keine einzige Raupe das Grün.

      Im Dezember schlüpften dann in der Garage bei 8-10 Grad alle Falter und paarten sich und legtne die Eier. Jetzt versuche ich mal die Eier zu überwintern. Vielleicht gibt es ja auch bei Actias eine Art - analog zu Loepa darmatis oder obscuromarginata - bei der die Eier überwintern.

      Schaun wir mal.

      Grüße

      Eric
      Papilion 65
    • Hallo Werner,
      ich stimme Eric zu, es ist ein Versuch wert, die Eier von actias sinensis subaurea im Kühlschrank überwintern zu lassen bis Liquidamberblätter zur Verfügung stehen. Ich lagere meine Kokons von actias sinensis in meiner unbeheizten Garage bei ca 10 +/- Grad. Bei mir ist bis jetzt noch kein Falter geschlüpft. Eine weitere Möglichkeit besteht, wenn du dir einen ungespritzten und chemisch nicht gedüngten winterharten immergrünen Eucaluptus Azura besorgst, um daran die Eiraupen, wenn sie denn schlüpfen, zu züchten. Meine actias sinensis Raupen (4 Stück) haben das Futter zunächt gut angenommen, sind aber dann leider eingegangen, offensichtlich, weil ich nicht geprüft oder nachgefragt habe, ob die Pflanzen gespritzt oder chemischn gedüngt sind. Dies war mit großer Wahrscheinlichkeit der Fall.
      Du kannst einen im Topf gewachsenen Liquidambar Gumball auch ins warme Zimmer stellen, damit er frühzeitig Triebe zieht. Damit kannst du die Überwinterungszeit der Eier verkürzen.
      Ich wünsche dir viel Erfolg.
      Gruß
      Dieter
      Your partner for good dried lepidoptera at fair prices" alt="LEPIDOPEXCHANGE
    • Hallo zusammen,

      das Experiment die Eier von A. sinensis zu überwintern ist gescheitert. Die Eier sind ausnahmslos eingefallen. Damit sollte erwiesen seine, dass sinensis auch in seinen Heimatländern über die kühlere Jahreszeit noch Futterpflanzen findet, um eine ununterbrochene Generationsfolge zu haben.

      Zwischenzeitlich habe ich erfahren, dass es immergrüne Altingia-Arten gibt, die in Süd-China und Vietnam vorkommen. Altingia scheint in diesen Regionen die bevorzugte Futterpflanze von Actias-Arten zu sein.

      Beste Grüße

      Eric
      Papilion 65
    • Papilion 65 schrieb:

      Altingia scheint in diesen Regionen die bevorzugte Futterpflanze von Actias-Arten zu sein.
      Moin Eric,

      deshalb versuche ich schon seit geraumer Zeit an Samen von Altingia-Arten zu kommen.
      Aber trotz aller Anstrengungen - bisher vergeblich.
      Gruß Frank

      "Bier trinke ich nur an Tagen die mit ‘g‘ enden... äääh und natürlich Mittwochs" :thumbsup:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher